Vegane Hokkaido-Kürbiscremesuppe

Vegane Hokkaido-Kürbiscremesuppe

Süßkartoffelsuppe, Karfiol-Kartoffelsuppe, Kohlsuppe, Spargelsuppe, Bärlauchsuppe, Tomatensuppe oder klare Gemüsesuppen – ich habe sie alle schon einmal gekocht, aber mein Favorit ist und bleibt meine vegane Hokkaido-Kürbiscremesuppe.

Hokkaido Facts

Der Hokkaido-Kürbis ist ein orangeroter Speisekürbis mit einer sehr dünnen und auch verzehrbaren Schale. Das orange Fruchtfleisch hat ein nussig-süßes Aroma und eignet sich für herzhafte sowie süße Speisen. Ob gekocht oder roh – der Hokkaido lässt sich vielseitig einsetzen: Suppen, Aufläufe, Ofengemüse, Curry’s, Salate, Smoothies, Kuchen oder auch Kekse.

VEGANE HOKKAIDO-KÜRBISCREMESUPPE
  • Reich an Vitamin A, Vitamin C und B-Vitaminen
  • Enthält größere Mengen an Kalium
  • Unterstützt Niere und Blase
  • Wirkt blutdrucksenkend
  • Wirkt antioxidativ gegen freie Radikale
  • Stärkt das Immunsystem
  • Sehr sättigend
  • Schützt und regeneriert unsere Zellen
  • Wirkt entzündungshemmend

Vegane Hokkaido-Kürbiscremesuppe

Vegane cremige Kürbissuppe mit Kartoffeln
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 35 Min.
Gericht Hauptgericht, Suppe
Portionen 2 Portionen
Kalorien 523 kcal

Equipment

  • Schneidebrett
  • Kochlöffel, Messer und Gemüseschäler
  • Kochtopf
  • Standmixer oder Pürierstab

Zutaten
  

  • 500 g Hokkaido Kürbis Geschmack: Süß
  • 220 g Kartoffeln Geschmack: Süß
  • 1 mittelgroße Karotte Geschmack: Süß
  • 1/2 roten Zwiebel Geschmack: Scharf
  • 1 Knoblauchzehe Geschmack: Scharf
  • 350 ml Pflanzliche Milch: Hafermilch, Dinkelmilch, Reismilch etc. Geschmack: Süß
  • 500 ml Wasser
  • 1 1/2 TL ganzer Kreuzkümmel Geschmack: Herb, Bitter + Scharf
  • 1 1/2 EL Olivenöl Geschmack: Süß
  • 1 TL Paprikapulver Geschmack: Sauer und Scharf
  • 1/2 TL Curry Geschmack: Süß
  • 1 TL Sesam Geschmack: Süss, Bitter, Herb + Scharf
  • Etwas Chili Geschmack: Scharf
  • 1 Prise Zimt Geschmack: Süß + Bitter
  • Frische Petersilie Geschmack: Scharf + Bitter
  • Frischer Rosmarin Geschmack: Scharf + Bitter
  • Getrockneter Oregano Geschmack: Scharf + Bitter
  • Etwas Salz Geschmack: Salzig
  • Etwas Pfeffer Geschmack: Scharf
  • Optional Brot Geschmack: Süß

Anleitungen
 

  • Zuerst den Kürbis halbieren, die Kerne entfernen und den Kürbis in kleine Stücke schneiden. Kartoffeln und Karotten schälen und zu kleinen Würfeln schneiden. Zwiebel und Knoblauch ebenfalls in kleine Stücke schneiden.
  • Einen Topf mit etwas Olivenöl aufstellen, Hokkaido, Kartoffeln, Karotte, Knoblauch und Zwiebel beigeben und kurz anschwitzen. Mit Wasser ablöschen und für ca. 15 Minuten auf mittlerer Stufe kochen.
  • Salz, Pfeffer, Chili, Paprikapulver, Currypulver, Zimt, Kreuzkümmel und Sesam hinzu und weitere 5 Minuten auf mittlerer Stufe kochen.
  • Pflanzliche Milch beigeben, Temperatur mindern und erneut für 10 Minuten köcheln.
  • Nun die Suppe mittels Pürierstab oder Standmixer cremig mixen und je nach Vorliebe mehr Wasser oder pflanzliche Milch beigeben – weitere 5 Minuten köcheln.
  • In Schüsseln portionieren und optional mit etwas Brot und frischer Petersilie servieren.

Notizen

Nährwerte für 2 Portionen gesamt // 523kcal | 14g Eiweiß | 87g Kohlenhydrate | 19g Ballaststoffe | 17g Fett – Allergene: Gluten (Hafermilch + Brot) | Sesam 

Ayurveda in der täglichen Ernährung

Im Ayurveda wird empfohlen zur Hauptmahlzeit (mittags) alle 6 Geschmacksrichtungen = Rasa zu essen oder mindestens verteilt über den Tag alle 6 Geschmäcker einzubinden. Idealerweise auch zum Frühstück oder Abendessen. Speisen sollten grundsätzlich immer frisch zubereitet werden – es wird abgeraten Speisen erneut aufzuwärmen. Die sinnlich wahrnehmbare (Um-)Welt so wie auch der Mensch selbst, besteht im Ayurveda aus den fünf großen Elementen Erde, Feuer, Wasser, Luft und Äther. So werden auch die Geschmacksrichtungen den 5 Elementen zugeordnet.

  • Süß – Madhura – Elemente Erde und Wasser
  • Sauer – Amla – Elemente Feuer und Erde
  • Lavana – Salzig – Elemente Feuer und Wasser
  • Katu – Scharf – Elemente Feuer und Luft
  • Tikta – Bitter – Elemente Luft und Äther
  • Kashaya – Herb – Elemente Luft und etwas Erde

Bei allen (neuen) Rezepten findet ihr bei der Zutatenliste den ayurvedischen Geschmack des Lebensmittels. Mehr über die ayurvedische Ernährung, Dosha-Typ und wie man seine Ernährung nach den Jahreszeiten anpassen kann, findet ihr unter dem Reiter Ayurveda.

Kürbiscremesuppe

Wünsche euch viel Freude und Genuss mit diesem Rezept für eine vegane Hokkaido-Kürbiscremesuppe und einen wunderbaren Start in den Tag – eure Nina.

*Anzeige