Vegane Kürbiscremesuppe

Mein erstes Suppenrezept in diesem Herbst – meine vegane Kürbiscremesuppe.

Wie schon in den Jahren zuvor: Ich liebe Cremesuppen – je dicker und cremiger umso besser. Für dieses vegane Süppchen habe ich einen großen Kürbis von Opa’s Garten, frische Karotten sowie Süßkartoffeln verkocht und sie mit pflanzlicher Milch verfeinert.


Vegane Kürbiscremesuppe

Drucken
Portionen: 2-3 Portionen

Zutaten

  • 300g Kürbis nach Wahl
  • 200g Süßkartoffel
  • 2 mittelgroße Karotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleiner roter Zwiebel
  • Salz und Pfeffer
  • Wasser
  • 200ml pflanzliche Milch nach Wahl
  • Etwas Chili
  • 1/2 TL Currypulver
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • Oregano (getrocknet)
  • Petersilie (Frisch)
  • Rosmarin (Frisch)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Apfelessig
  • 1 TL Ketchup
  • Optional: Knäckebrot als Suppeneinlage

Zubereitung

1

Gemüse waschen, schälen und zerkleinern - einen Topf mit Olivenöl aufstellen, Gemüse beigeben und scharf anbraten.

2

Mit Wasser ablöschen (Gemüse sollte mit Wasser bedeckt sein), Gewürze beigeben und für ca. 15 Minuten auf mittlerer Stufe kochen.

3

Anschließend vom Herd nehmen, pflanzliche Milch, Ketchup und Kräuter hinzu und gründlich pürieren.

4

Nach Belieben mehr Wasser/pflanzliche Milch beigeben.

5

In Schüsseln füllen und mit beispielsweise Knäckebrot und Petersilie servieren.

Nährwerte & Allergene

Für 2-3 Portionen gesamt // 580 kcal | 16g Eiweiß | 78g Kohlenhydrate | 17g Ballaststoffe | 14g Fett - Allergene: Pflanzliche Milch (Soja, Nüsse oder Gluten)


Als Suppeneinlage habe ich Sauerteig-Knäckebrot von Finn Crisp verwendet, das ihr in fast allen Supermärkten bekommt. Ich liebe dieses Knäckebrot und esse es super gerne als Beilage im Salat, in Suppen oder normal mit Gemüse oder Brotaufstrich. Ohh und bitte probiert mal: Knäckebrot, pflanzliche Butter mit Banane oder Mango – eventuell noch etwas Zimt über die Banane streuen. Nom Nom!

Vegane Kürbiscremesuppe

Health Fact Süßkartoffel

  • Reich an Ballaststoffen
  • Normalisiert den Blutdruck
  • Entzündungshemmende Wirkung
  • Gut für die Herzgesundheit
  • Enthalten wenig Fett
  • Reich an Vitamin A, B6 und Vitamin C
  • Schützt den Muskel und Knochen
  • Gut für’s Immunsystem

Ich koche sehr gerne mit Süßkartoffeln, da sie sehr vielseitig einsetzbar sind. Habt ihr Süßkartoffeln bereits roh gegessen? Süßkartoffeln können ohne Bedenken auch roh verzehrt werden und schmecken ähnlich wie Karotten und eignen sich für Salate, Aufstriche oder am Brot. Ich koche sehr gerne Suppen, Pommes, Püree oder Röstis mit Süßkartoffeln oder verwende sie für meine veganen Curry’s – ebenso der Kürbis lässt sich vielseitig einsetzen.

Vegane Kürbiscremesuppe

Die vegane Kürbiscremesuppe lässt sich nach Belieben verändern – Paprika und Tomaten würden sich auch sehr gut in dieser Suppe machen. Wünsche euch einen guten Appetit und viel Freude beim Kochen und Genießen – eure Nina.

*Anzeige

Solltet ihr mich mit einem kleinen Wertschätzungsbeitrag unterstützen wollen, würde ich mich sehr darüber freuen. Niemand muss, jeder kann –  der Betrag ist frei wählbar und es ist kein Muss meine Arbeit damit zu fördern. Da ich sehr viel Zeit, Leidenschaft und Liebe in meinen Blog stecke und bezahlte Kooperationen gering halten möchte, wäre eine kleine „Spende“ eine Möglichkeit mich und meine Arbeit zu unterstützen. Danke.

Share
Pin
Tweet
Related
Die Wirkung von Ashwagandha

Die Wirkung von Ashwagandha

Die Wirkung von Ashwagandha im Bezug auf Cortisol und Stress | Was passiert bei zu viel Cortisol? Was tun bei Dauerstress? Ayurveda im Alltag

Kommentare

Lass ein bisschen Liebe da

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

2 × 1 =