Ich musste immer ALLES haben - je mehr, umso besser. Je günstiger das Schnäppchen, umso glücklicher war ich. Mein Kleiderschrank war voll mit Zeug und mehr als die Hälfte wurde niemals getragen. Irgendwann hatte ich auf diesen Konsumwahnsinn keine Lust mehr. Es fühlte sich an, als wenn mich Besitz erdrücken würde. Mit den Jahren wurde mein Kaufverhalten immer weniger, bis ich irgendwann kaum noch neue Kleidung, Schuhe und Taschen kaufen wollte. Besuche ich jetzt einen Laden oder Onlineshop, dann sind es meist Second-Hand-Stücke oder fesche Fair-Fashion Marken, die ich mit gutem Gewissen in meinen Schrank hängen kann.

Ein sehr leidiges Thema - den Kleiderschrank ausmisten. Ich bin ein Mensch, der sich sehr ungern von Kleidung trennt, weil ich immer mit Gedanken spiele >>Das brauch ich noch<< oder >>Irgendwann wird mir das passen<<. Jedoch macht mich dieser ganze Besitz wahnsinnig und ich möchte weniger haben. Ein Kleiderschrank Detox für Anfänger und wie ich mich endlich von meinen Dingen trennen konnte.

Ich dachte es wird wieder Zeit für ein bisschen Mode am Blog - Sustainable Fashion Tops & Pullover zum fairen Preis. Seit einigen Monaten kaufe ich kaum noch neue Kleidung - alle paar Monate kommt ein neues Teil in den Schrank, aber nur wenn es wirklich gebraucht wird. Bei der Auswahl meiner Kleidung achte ich auf Nachhaltigkeit - hochwertige Materialen, faire Bezahlung und nachhaltige Herstellungsweise. Heute möchte ich euch gerne ein paar Tops und Pullover zeigen, die man bereits für wenig Geld ergattern kann und trotzdem in den Eco-Fashion-Bereich fallen.