Butternuss-Kichererbsen Curry mit Reis

Butternuss-Kichererbsen Curry mit Reis

Das neue Jahr möchte ich gleich mit einem meiner Lieblingsrezepte starten: Veganes Curry. In den letzten Jahren habe ich sehr viele unterschiedliche Curry’s ausprobiert und das Butternuss-Kichererbsen Curry mit Reis gesellt sich nun in meine Favoriten-Liste.

Health Facts Butternuss Kürbis

  • Reich an Kalium, Kalzium und Magnesium
  • Trägt zur Haut, Haare und Nagel Gesundheit bei (enthält Kieselsäure)
  • Stärkt die Sehkraft
  • Hilft dem Körper beim Entwässern
  • Enthält wenig Fett und Kohlenhydrate
  • Reich an Beta-Carotin

 

Butternusskürbis-Kichererbsen Curry mit Reis

 

Für das heutige Rezept habe ich neben Butternuss-Kürbis eine Portion Kartoffeln, Karotten, Paprika und Kichererbsen verkocht und diese gemeinsam mit Reis und Avocado serviert. Das vegane Butternuss-Kichererbsen Curry mit Reis ist für die ayurvedische Winterernährung ausgerichtet und kann so die 3 Doshas ins Gleichgewicht bringen. Mehr über diese Art der Lebens-und Ernährungsweise könnt ihr unter dem Menüpunkt Ayurveda nachlesen. Der Punkt „Zutaten und Geschmack“ bezieht sich auf den Ayurveda Geschmack.

Butternuss-Kichererbsen Curry mit Reis

Cremiges Butternuss-Kichererbsen Curry mit Reis und Avocado
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit50 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Indisch
Portionen: 2 Personen
Kalorien: 593kcal

Equipment

  • 1 Schneidebrett
  • 1 Messer
  • 1 Kochlöffel
  • 1 Wok oder Pfanne
  • 1 Kochtopf
  • 1 Gemüsereibe

Zutaten

  • 2 Portionen Reis + doppelte Menge Wasser Geschmack: Süß
  • 300 g Butternuss-Kürbis Geschmack: Süß
  • 120 g Karotten Geschmack: Süß
  • 100 g Kichererbsen Geschmack: Süß
  • 50 g Kartoffel Geschmack: Süß
  • 1 Avocado Geschmack: Süß
  • 2 Knoblauchzehen Geschmack: Scharf
  • 1 gelbe kleine Zwiebel Geschmack: Scharf
  • 1/2 gelber Paprika Geschmack: Sauer
  • 400 ml Pflanzliche Milch (Hafermilch) Geschmack: Süß
  • 1 EL Olivenöl Geschmack: Süß
  • 1 El Kokosöl Geschmack: Süß
  • 1 TL Sojasauce Geschmack: Sauer
  • 1 1/2 TL Kreuzkümmel Geschmack: Herb, Bitter + Scharf
  • 2 TL Curry Geschmack: Süß
  • 1 TL Paprikapulver Geschmack: Sauer und Scharf
  • 1 TL Sesam Geschmack: Süss, Bitter, Herb + Scharf
  • 1/2 TL Zimt Geschmack: Süß + Bitter
  • 1/2 TL Koriandersamen Geschmack: Bitter, scharf + süß
  • Etwas Chili Geschmack: Scharf
  • Etwas Salz Geschmack: Salzig
  • Etwas Pfeffer Geschmack: Scharf
  • Frischer Rosmarin Geschmack: Scharf + Bitter
  • Getrockneter Oregano Geschmack: Scharf + Bitter

Anleitungen

  • Den Reis mit der doppelten Menge Wasser, etwas Salz und Olivenöl für ca. 12 bis 15 Minuten kochen (je nach Reissorte).
  • Kürbis, Karotte, Paprika, Knoblauch und Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden. Kartoffel in feine Streifen raspeln.
  • Einen Wok oder eine Pfanne aufstellen, etwas Kokosöl beigeben und den Kürbis, Karotte, Kartoffel, Paprika, Kichererbsen, Knoblauch und Zwiebel beigeben und scharf anbraten - anschließend mit etwas Wasser aufgießen und für ca. 15 Minuten köcheln (Gemüse sollte bedeckt sein).
  • Nun mit Gewürzen, Kräutern, Sesam, Sojasauce und pflanzlicher Milch verfeinern und weitere 35 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln.
  • Reis auf zwei Tellern und in Schüsseln portionieren, in der Mitte das Curry platzieren und mit Avocado und Sesam servieren.

Allergene und Nährwerte

Für 2 große Portionen gesamt // 1186 kcal | 43g Eiweiß | 170g Kohlenhydrate | 26g Ballaststoffe | 36g Fett - Allergene: Pflanzliche Milch = Gluten | Soja | Sesam 

 

Butternuss-Kichererbsen Curry mit Reis

 

Ich habe eine besondere Vorliebe für Currys, da man sich bei den Zutaten ein wenig austoben kann und viele unterschiedliche Gemüsesorten miteinander harmonieren. Welche Zutaten dürfe in eurem Curry auf gar keinen Fall fehlen? Ich persönlich bevorzuge Curry mit Reis, aber auch Couscous oder Bulgur lassen sich prima für Currys verwenden.

Hat jemand von euch einen Reiskocher? Ich bin am Überlegen, ob ich mir nicht einen Reiskocher zulegen soll..

Wünsche euch einen wundervollen Tag und viel Freude mit diesem Rezept – eure Nina.

 


*Anzeige