Red Berry Chia Seed Pudding

Mein letztes Chia Seed Pudding Rezept ist bereits eine Weile her – womöglich gibt es gar kein Rezept mehr am Blog, da sehr alte Beitrage bereits gelöscht oder archiviert wurden. Im vergangenen Oktober habe ich jedoch nach gefühlt einer Ewigkeit einen Red Berry Chia Seed Pudding zubereitet und das Rezept möchte ich dir nun zur Verfügung stellen. 

Chia Samen

Chia Samen galten einst als Grundnahrungsmittel der Maya und Azteken und sind seit einigen Jahren auch in Europa wortwörtlich in aller Munde. Die kleinen weiß bis dunkelgrauen Samen, die in Verbindung mit Flüssigkeit aufquellen und im Grunde kaum Geschmack aufweisen, sind besonders in der Healthy-Vegan-Bubble und Fitnessszene sehr beliebt.

Aus geschmacklicher Sicht nicht bemerkenswert, aus gesundheitlicher Sicht jedoch sehr. 

Chia Samen sind reich an: 

  • Ballaststoffen 
  • Magnesium 
  • Selen
  • Kupfer
  • Eisen
  • Mangan
  • Kalzium
  • Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren
  • Vitamin A
  • Vitamin C 
  • B-Vitamine 
  • Wertvolle Proteine
  • Antioxidantien 
Durch die Zugabe von süßen Früchten lässt sich auch geschmacklich einiges aus den kleinen Power-Samen herausholen. 

Red Berry Chia Seed Pudding

Red Berry Chia Seed Pudding
Vorbereitungszeit8 Stdn.
10 Min.
Portionen: 2 Portionen
Kalorien: 146kcal

Equipment

  • 1 Schüssel
  • 1 Esslöffel
  • 1 Schneidebrett
  • 1 Küchenmesser
  • Optional Standmixer/Pürierstab

Zutaten

  • 4 EL Chia-Samen Geschmack: Süß
  • 250 ml Pflanzliche Milch (Hafer, Mandel..etc.) Geschmack: Süß
  • 1 Banane Geschmack: Süß
  • Handvoll Himbeeren und Brombeeren Geschmack: Süß, Sauer + Herb
  • 2 EL Hanfsamen Geschmack: Bitter
  • 1 Prise Zimt Geschmack: Bitter + Scharf
  • 1 ganz kleine Prise Salz Geschmack: Salzig

Anleitungen

  • Chia Samen mit der pflanzlichen Milch vermengen und über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.
  • Zwei Möglichkeiten:
    1. Den Chia Pudding mit frischen Früchten und Hanfsamen garnieren und in 2 Gläsern portionieren.
    2. Frische Früchte mit dem Pudding gemeinsam im Mixer pürieren und anschließend noch mit frischen Früchten und Hanfsamen servieren.

Allergene und Nährwerte

Nährwerte gesamt für 2 Portionen // 291Kcal | 7g Eiweiß | 40g Kohlenhydrate | 11g Ballaststoffe | 9g Fett 

Geschmacksrichtungen der einzelnen Lebensmitteln nach der ayurvedischen Ernährungslehre.  

Früher habe ich meinen Chia-Pudding immer „pur“ – ungemixt – gegessen. Dieses Mal habe ich die Samen gemeinsam mit den Beeren durch den Mixer gejagt und im Anschluss mit Himbeeren, Brombeeren, Banane und Hanfsamen garniert. 

Eine nachhaltigere Variante wären Leinsamen anstatt Chia-Samen, die auch in Österreich und Deutschland heimisch sind. 

Die Zubereitung erfolgt gleich wie bei Chia-Samen, wobei Leinsamen (für mich) einen deutlich intensiveren Eigengeschmack aufweisen, den ich persönlich nicht ganz so gerne mag. Daher würde ich süße Obstsorten oder Trockenfrüchte beimengen, um dem Pudding eine gewisse Süße  zu verleihen. 

Health Facts Chia Samen

  • Stärken das Immunsystem 
  • Gut für starke Knochen und Zähne
  • Fördern die Blutbildung
  • Können blutverdünnend wirken
  • Wirken sich positiv bei Krämpfen aus 
  • Schützen Gefäße
  • Wirken entzündungshemmend 
  • Können unterstützend beim Abnehmen helfen 
  • Wirken sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus
  • Die Blutfettwerte können sich verbessern 

Wer mehr Schwung in seine Frühstücksroutine bringen möchte, der könnte anstatt Oatmeal hin und wieder mal zu einem Red Berry Chia Pudding oder auch Leinsamen-Pudding greifen. 

Chia Samen eignen sich ebenfalls gut als Ei-Ersatz in der veganen Küche und werden auch sehr gerne zum Backen verwendet. 

Wünsche dir einen guten Appetit und gutes Gelingen beim Zubereiten deines Chia Puddings. 

Alles Liebe Nina 

Solltest du mich mit einem kleinen Wertschätzungsbeitrag unterstützen wollen, würde ich mich sehr darüber freuen. Niemand muss, jeder kann –  der Betrag ist frei wählbar und es ist kein Muss meine Arbeit damit zu fördern. Da ich sehr viel Zeit, Leidenschaft und Liebe in meinen Blog investiere und bezahlte Kooperationen gering halten möchte, wäre eine kleine „Spende“ eine Möglichkeit mich und meine Arbeit zu unterstützen. Danke.

Kommentare