Einen Grazing Table anrichten

Ein schmackhaftes Essen, ein guter Wein und herzliche Menschen um den Tisch versammelt, machen das Leben einfach schön(er). Ich liebe es gemeinsam zu kochen, Speisen zuzubereiten, zu essen, zu singen, dabei zu tanzen und ein Glas Wein zu trinken. Essen wird bei mir nicht einfach nur auf den Tisch gestellt, sondern kreativ und mit viel Liebe in Szene gesetzt. Da ich eine riesige Grazing Table Liebhaberin bin, möchte ich euch gerne zeigen, wie ihr ganz einfach einen Grazing Table anrichten könnt.

Was ist ein Grazing Table eigentlich?

Bei dieser Art der Zubereitung oder Tisch-Settings wird der gesamte Tisch oder einzelne Platten mit unterschiedlichen und fast ausschließlich rohen Lebensmitteln eingedeckt. Dort findet man reichlich Gemüse, etwas Obst, Nüsse, Brot, Cracker, Käse und meist den passenden Wein dazu – was das Herz oder der Magen eben begehrt.

Grazing Tables sind eine schöne Gelegenheit, um mit Freunden*innen oder der Familie einen schönen Abend zu verbringen. Man sitzt beisammen vor einer großen Platte, isst, trinkt, genießt und unterhält sich – irgendwie persönlicher und intimer. Außerdem kann man es überall machen – man ist an keinen Platz bzw. Tisch gebunden. Im Garten, am Balkon, am Strand, im Park, am Berg, auf einer großen Wiese unter einem Baum, im Weingarten oder klassisch in der eigenen Wohnung.

Ein weiterer Pluspunkt von Grazing Tables ist die persönliche Zusammenstellung des Fingerfoods. Hier kann der Gast sich sein persönliches Brötchen nach Wunsch belegen oder einfach Gemüse, Obst, Cracker oder Nüsse nebenher snacken. Zudem ist man so nicht an den Tisch gebunden und kann sich bei größeren Partys mit seinem Häppchen unter die Menge mischen.

Kreativität und Kochen

Zubereiten, Kochen, Essen und Dekorieren ist meine Passion – hier kann ich kreativ sein, etwas Gutes für andere und mich tun. Ich empfinde Freude, Leidenschaft und Liebe beim Zubereiten und Kochen, die man anhand meiner Gerichte schmeckt, riecht und mit den Augen erkennen kann – zumindest wird mir das oft gesagt. Zu zweit, in einer kleinen Runde, bei einer größeren Party oder unterwegs – meine vegetarischen und veganen Platten sind bei allen immer sehr beliebt. Kann es nur schwer in Worte fassen, wie viel Spaß mir das macht.

Tischkultur

Ich liebe es, Speisen anzurichten und auch den Tisch festlich(er) zu schmücken und einzudecken. Eine schöne Tischkultur wird bei mir schon sehr zelebriert. Lustigerweise hatte ich kaum schönes Geschirr mehr – jedes Teil hatte irgendwo einen Sprung, was mit Sicherheit mit meinen „berauschenden Festen“ zu tun hat, oder womöglich mit meiner leichten Tollpatschigkeit.

Vor einigen Wochen kam dann mein neues wunderschönes Geschirr an. Ach, ich hab so eine Freude damit. Ich wollte unbedingt „natürliches Geschirr“ besitzen – handgemacht, nicht ganz perfekt, aber dennoch total perfekt. Wisst ihr, was ich meine? Perfect imperfect eben. Habe die Teller, Schüsseln und Brettchen von HK Living bei Maison En Vogue entdeckt und mich schlagartig in das Design verliebt. Die Teller (kleiner Teller und großer Teller) und Schüssel sind leicht grau stichig mit einem dunkleren Rand. Die Ränder sind generell nicht perfekt rund, sondern leicht wellig – genau, was ich gesucht habe. Passend dazu kleine Stein-Schüsseln, um Kleinigkeiten, wie geschmortes Gemüse, Saucen, Dips oder Aufstriche anzurichten. Dann fand ich noch ein 3er-Set Teak Holzbrettchen, die sich hervorragend für kleine Grazing Table Partys eignen.

Leider muss ich aktuell ein wenig sparen , da wir im Herbst eine längere Reise geplant haben, sonst wäre ich völlig eskaliert und hätte den halben Shop nun in meiner Wohnung. Ach..es gibt so viele schöne Teller, Schüsseln, Platten und Gläser. Neben den ganzen Geschirr, gibt es auch noch unzählige Wohnaccessoires und Möbel.

Mit einer soliden Expertise aus den 10 Jahren, die wir mit dem Aufbau der Marke pib furniture verbracht haben, freuen wir uns, Maison En Vogue im September 2020 ins Leben gerufen zu haben, um Ihnen eine talentierte Auswahl der besten Designtrends des Augenblicks anzubieten. Maison En Vogue macht Ihre Inneneinrichtung anregend und unterhaltsam, indem es Produkte anbietet, die Emotionen wecken. Wir betrachten Dekoration als einen wahren Lebensstil und wählen Möbel und Accessoires aus, die Innenräume offenbaren, die sich von allen anderen unterscheiden.“ – Quelle: Maison En Vogue

Einen Grazing Table anrichten

Um einen Grazing Table anrichten zu können, benötigt man eine stabile Unterlage, wie einen Tisch, Brett oder eine flache Platte.
Nun kann man sich ein Thema überlegen und nach diesem Thema Speisen, einzelne Produkte, Tischdekoration usw. auswählen. Ich bleibe meinem Boho Stil meist treu und verwende viele natürliche Materialien und Farben für meine Tischdekoration.

Man benötigt also:

  • Tisch, Brettchen oder eine flache Platte
  • Kleine Schüsseln für Dips, Saucen oder Aufstriche
  • Teller, Messer, Gabel, Löffeln, Gläser und weitere Tischdekoration wie Tischtücher, Servietten, Blumen, Kerzen etc.

How to: Grazing Table

  1. Auswahl der Speisen (Gemüse, Obst, Nüsse, Käse, Cracker, Brot, Aufstriche etc.).
  2. Je nach Größe sollte die Vorbereitungszeit gewählt werden (ich benötige für 4-6 Personen ca. 1 Stunde) – hier sollte man recht schnell arbeiten und erst kurz bevor die Gäste eintrudeln seine Platte fertigstellen, damit die Speisen alle frisch serviert werden können.
  3. Jetzt wird das Gemüse und Obst gewaschen und in kleine Stücke, Streifen oder Würfel geschnitten. Vereinzelt lasse ich Gemüse im Ganzen z.b. Mini-Paprika oder kleine Cocktail-Tomaten. Ebenfalls kann man Brot und Käse aufschneiden und für den nächsten Schritt bereithalten. Zusätzlich schneide ich noch weiteres Brot auf, welches ich später in Körbchen serviere bzw. entstandene Lücken damit auffüllen kann.
  4. Der nächste Schritt ist die Verteilung der Produkte am Tisch oder auf den Platten. Ich beginne meist mit den kleinen Schalen oder mit größeren Produkten wie ganze Weintrauben, Brot oder ein ganzes Stück Hartkäse. Nun versuche ich das Gemüse, Obst, Nüsse und Cracker gleichmäßig auf den Platten zu verteilen. Hier kann man auch Produkte aufeinander stapeln. Brot und Cracker sollten nicht unbedingt neben/auf wässrigen Produkten liegen, damit sie beim Anrichten noch knusprig sind.
  5. Kleine Lücken können mit beispielsweise Brot, Oliven, Kräuter, Salat oder Sprossen aufgefüllt werden.

Das war’s dann eigentlich schon. Tisch fertig eindecken, Platte servieren und die Gäste liebevoll in Empfang nehmen. Ich persönlich achte immer auf eine stimmungsvolle Playlist während des Essens und versuche eine schöne Atmosphäre zu schaffen – Kerzen, gedämpftes Licht und ein paar Räucherstäbchen. That’s it!

Ich wünsche euch viel Freude beim Nachmachen und eine wunderbare Grazing Table Party mit euren Lieben – alles Liebe Nina.

Kommentare

Lass ein bisschen Liebe da

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

6 + achtzehn =