Cold Brew Coffee & Pancake Break

Cold Brew Coffee & Pancake Break

Kalter Kaffee macht ja bekanntlich schön, oder wie wir in Österreich so schön sagen – macht fesch. Also genau mein Ding. Ich liebe Kaffee und selbstverständlich möchte auch ich fesch altern. ;)… Kalt gebrüht, mit den besten Arabica-Bohnen, natürlich-süßen Aromen, verpackt in stylischen schwarzen Glasflaschen – der J. Hornig Cold Brew. Kalter Kaffee aus der Flasche – ein HIT!

Kaffee Love

Vor ein paar Tagen kam ein Packerl mit diesem „coolen“ österreichischen Kaffeegetränk bei mir an. Und endlich komme ich in den Genuss, diesen Kaffee aus der Flasche zu probieren. Die Flaschen selbst werden danach natürlich aufgehoben und demnächst in einem coolen DIY Projekt verwendet – in Kürze gibt’s mehr dazu.

Cold Brew Coffee & Pancake Break

Der J. Hornig Cold Brew ist kein Eiskaffee und laut J. Hornig auch kein normaler kalter Kaffee, denn für die Herstellung werden ganze 18 Stunden benötigt. In dieser Zeit kann die Arabica-Bohne auf sanfte Weise ihr Aroma entfalten – mit kaltem Wasser gebrüht zieht er mehrere Stunden, damit sich am Ende genau dieser milde Geschmack mit natürlich-süßem Aroma entfaltet.

Ich habe mir das Getränk genauer angesehen – einmal pur genossen, einmal mit etwas Milchschaum getrunken und dann noch ein wenig experimentiert und ein tolles Frühstück mit dem Gewissen Kick kreiert. Habe mir einen Frühstücksteller mit köstlichen veganen Pancakes zubereitet. Das Topping dazu besteht aus Banane, Cold Brew, Zimt und Vanille – sehr, sehr lecker !

Cold Brew Coffee & Pancake Break

Vegane Pancakes mit Coffee-Banana Topping

Drucken
Portionen: 1 Portion

Zutaten

  • Pancakes: 1/2 Tasse Mehl
  • Pancakes: 1/2 Tasse Mandelmilch
  • Pancakes: 1 EL Kokosöl
  • Pancakes: 1-2 EL Kokosblütenzucker
  • Pancakes: Etwas Vanille
  • Pancakes: 1 Prise Salz
  • Pancakes: Etwas Zimt
  • Pancakes: 3/4 EL Backpulver
  • Topping: 70ml J. Hornig Cold Brew
  • Topping: 1 Banane
  • Topping: Etwas Zimt
  • Topping: Etwas Vanille
  • Kokosöl zum Braten
  • 1 EL Pinienkerne
  • Etwas Kokosblütensirup
  • 1 EL schokolierte Kaffeebohnen

Zubereitung

1

Für die Pancakes Mehl, Backpulver, Salz, Kokosblütenzucker, Mandelmilch, Vanille, Zimt und 1 EL Kokosöl mixen. Eine Pfanne mit etwas Kokosöl einfetten und Pancakes solange braten bis sie goldbraun sind.

2

Für das Topping wird die Banane püriert und mit Vanille, Zimt und Cold Brew Kaffee gemixt.

3

Pancakes am Teller stapeln, zwischen den einzelnen Pancakes immer etwas Bananen-Kaffee-Creme geben und am Ende noch damit toppen.

4

Jetzt noch mit Pinienkerne, Kokosblütensirup und schokolierten Kaffeebohnen dekorieren und….einfach nur mehr genießen.

Nährwerte & Allergene

Für 1 Portion gesamt / 481 kcal | 8g Eiweiß | 72g Kohlenhydrate | 5g Ballaststoffe | 16g Fett - Allergene: Nüsse und Schalenfrüchte - Gluten (falls kein glutenfreies Mehl)

Ihr mögt es lieber cremiger? Dann mischt noch etwas Kokosmilch zum Kaffee und verleiht eurem Topping noch mehr Crema! Dafür einfach die Kokosmilch mehrere Stunden im Kühlschrank lagern, anschließend mit dem Mixer solange mixen bis eine cremige Konsistenz entsteht und danach mit den restlichen Zutaten wie Kaffee, pürierter Banane, Vanille und Zimt vermengen.

Cold Brew Coffee & Pancake Break

Topping

Getoppt habe ich meine Pancakes mit Kokossirup, Pinienkernen und schokolierten Kaffeebohnen. Mehr Energie kann man mit einem Gericht gar nicht tanken – ausprobieren lohnt sich!

Wer nun Lust auf einen aromatischen Cold Brew von J. Hornig bekommen hat  schaut einfach auf mein Instagram ProfilGewinnspiel !!!  Alle Infos dazu findet ihr auf Instagram – drück euch ganz fest die Daumen.


*Anzeige