Anzeige/ Rezepte

Bandnudeln in veganer Steinpilzsauce

Bandnudeln in veganer Steinpilzsauce

Derzeit werde ich mit Pilzen überhäuft – was natürlich toll ist, denn so komme ich fast jeden Tag in den Genuss ein paar Schwammerl zu essen. Bisher gab’s Suppe, Risotto, Saucen, Zoodles und nun habe ich noch ein Rezept für Bandnudeln in veganer Steinpilzsauce gekocht und für euch zusammengefasst.

Grundsätzlich kann man für dieses Pilzrezept jeden essbaren Pilz verwenden – ich würde Steinpilze, Eierschwammerl (Pfifferlinge) und Täublinge bevorzugen.

Pilz Facts – Wusstet ihr das?

Pilze sind keine reinen Pflanzen, sondern ein Mix aus Pflanze und Tier. Sie bewegen sich zwar nicht von der Stelle (wie Pflanzen das eben machen), können jedoch wie Tiere atmen und ernähren sich von Insekten sowie Holz. Die Zellwände von Pilzen sind aus Chitin (wie der Panzer von Insekten) aufgebaut und nicht wie herkömmliche Pflanzen aus Cellulose. Die Frage ist nun – sind Pilze dann vegan? Kann mir das jemand beantworten?

Health Facts über Pilze

  • Reich an Ballaststoffen
  • Enthalten hochwertige Eiweißquellen
  • Beinhalten Mineralstoffe wie Kalium, Eisen, Selen und Zink
  • Reich an Vitaminen wie Vitamin A, B1, B2, B5 und Vitamin D
  • Pilze haben eine krebshemmende Wirkung
  • Können den Cholesterinspiegel regulieren

Bandnudeln in veganer Steinpilzsauce

Es gibt somit einige Gründe weshalb wir vermehrt Pilze essen sollten – ideal wären heimische Pilze und keine aus dem Ausland importierte Sorten. #eatlocalfood 


Bandnudeln in veganer Steinpilzsauce

Drucken
Portionen: 1-2 Portionen

Zutaten

  • 3-5 große Steinpilze
  • 120g Pasta pro Portion
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 100ml Hafer Cuisine
  • Schuss Hafermilch
  • Salz und Pfeffer
  • Petersilie (Frisch)
  • Basilikum (Frisch)
  • 1/2 TL Kokosblütenzucker
  • 1 1/2 EL Olivenöl
  • 1 Prise Chili

Zubereitung

1

Bandnudeln laut Packungsangabe in Salzwasser und mit etwas Olivenöl kochen.

2

Pilze und Knoblauch zerkleinern und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl für ca. 10 Minuten auf mittlerer Stufe braten.

3

Anschließend mit Hafermilch und Hafer Cuisine (vegane Sahne) verfeinern und Kräuter sowie Gewürze beigeben - weitere 10 Minuten auf niedriger Stufe kochen.

4

Pasta in die Sauce geben, kurz ziehen lassen und mit frischen Kräutern servieren.

Nährwerte & Allergene

Für 2 Portionen gesamt // 583 kcal | 16g Eiweiß | 71g Kohlenhydrate | 15g Ballaststoffe | 25g Fette - Allergene: Hafer (Gluten)


Für die Pilzsauce habe ich erstmals Hafer Cuisine verwendet, anstatt normale Nussmilch oder Kokosmilch. Geschmacklich war die Hafersahne für dieses Gericht besser, denn bei der Kokosvariante hat man eben immer wieder diesen leicht süsslichen Kokosgeschmack, der für mich eher zu Süßspeisen oder asiatischen Gerichten harmoniert.

Bandnudeln in veganer Steinpilzsauce

Was man bei Pilzen noch beachten sollte?

  • Nicht mit Wasser waschen!
    – Pilze mit einem Tuch oder einer Bürste abreiben
    – Hartnäckigen Schmutz mit einem feuchten Tuch abreiben
    – Stielende mit dem Messer abschneiden bzw. unschöne Stellen ebenfalls mit dem Messer entfernen
  • Pilze können auch aufgewärmt noch gegessen werden
    – Verarbeitung der Pilze rasch erledigen
    – Immer im Kühlschrank lagern (auch die gekochten Pilze)
    – Nicht zu lange warten, sobald sie einmal gekocht wurden (innerhalb von 24 Stunden essen)
  • Lagerung von Pilzen
    – Einlegen
    – Einkochen
    – Einfrieren
    – Trocknen

Ich hoffe diese Tipps waren hilfreich und ihr werdet einen köstlichen Pilzteller demnächst verspeisen – eure Nina.


*Anzeige 

Könnte dir auch gefallen

2 Comments

  • Reply
    Marco Gangel
    22. September 2018 at 11:08

    Überhäuft klingt so nett…dachte schon, du hättest sie alle selbst gesammelt, grins. 😉 Musste auch erst langsam auftauen bezüglich Pilzen aber weiß ja heute, dass man sie nur richtig zubereiten muss, damit sie gut schmecken. Als Stadtmensch war mir diese Komponente mit dem Atmen und Insekten gar nicht so bewusst aber bezüglich vegan geht es da wohl dann ganz um die moralische Frage – im Allgemeinen werden sie ja glaube ich schon so klassifiziert. Kokosmilch ist aber eine tolle Idee das schmeckt nicht nur beu Curries.

    • Reply
      bodyholic
      23. September 2018 at 5:19

      Nee alle leider nicht 😀
      Ich finde das Thema total spannend und bin auch nur durch Zufall mal drauf gestossen. Ich mag Kokosmilch sehr gerne und habe es schon einige Male auch mit Pilzen probiert, aber es hat eben immer so einen „exotischen Touch“.
      Liebe Grüße Nina 🙂

    Lass ein bisschen Liebe da

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    Ich stimme zu