Vor- und Nachteile von Naturkosmetik

Bevor ich mit diesem Artikel begonnen habe, musste ich etliche meiner alten Artikel durchlesen, um herauszufinden, seit wann ich eigentlich keine herkömmliche Kosmetik mehr verwende. Scheinbar schon seit 2016! Wahnsinn, ich werde alt oder älter.

Zumindest hat im Jahr 2016 meine Umstellung von Standardkosmetika auf Naturkosmetik begonnen. 

In den letzten Jahren hat sich glücklicherweise einiges getan und es ist immer einfacher geworden, hochwertige Naturkosmetik zu erwerben. Zu Beginn gab es wenige Hersteller, die sich mit dieser Thematik befasst haben. 

 

Doch was zeichnet Naturkosmetik aus?

Unter Naturkosmetik fallen all jene Produkte, die mit natürlichen Zutaten hergestellt werden.  Die Bezeichnung Naturkosmetik umschreibt Produkte, die teilweise oder sogar vollständig natürliche Inhaltsstoffe beinhalten. Die darin vorkommenden Substanzen stammen aus natürlichem Anbau und enthalten keine oder kaum synthetische Stoffe. 

Man unterteilt Produkte auch in: vegetarische, vegane, tierversuchsfreie, ohne Hormone sowie mit oder ohne Micro-Plastik hergestellte Kosmetika. 

Der Begriff Naturkosmetik kein geschützter Begriff und  leider auch sehr dehnbar, da unterschiedliche Aspekte berücksichtigt werden können.

Unternehmen können den Begriff „Naturkosmetik“ nach Belieben einsetzen und müssen sich ausschließlich an die auf den Richtlinien „beugen“, die das/die gewählten Siegel garantieren. Jedes Siegel hat seine spezifischen Anforderungen und Richtlinien, die dem*der Konsument*in Aufschluss über Inhalt und Herstellung geben soll bzw. muss. 

Naturkosmetik darf beispielsweise sogar lebende oder tote Tiere enthalten – somit ist Naturkosmetik nicht gleich vegan. 

Das Gleiche gilt für tierversuchsfreie Produkte. Ein Produkt kann vegan sein, da kein lebendes oder totes Tier enthalten ist, jedoch kann das Endprodukt sehr wohl an Tieren getestet werden. 

Doch wie kann man sich hier sicher sein? Worauf sollte man achten und vertrauen?

Vegane Kosmetik

Vegan gekennzeichnete Kosmetikprodukte dürfen keine Inhaltsstoffe aufweisen, die von oder aus Lebewesen produziert wurden. Leider sind vegane Produkte nicht gleich tierversuchsfreie Produkte, da Inhaltsstoffe oder das fertige Produkt dennoch an Tieren getestet werden darf. 

Tierversuchsfreie Kosmetik

Nur mit dem Vermerk „tierversuchsfrei“ und beispielsweise dem Siegel von Peta „Peta Approved“ kann man als Konsument*in auf der sicheren Seite sein. Peta stellt auf seiner Webseite eine Liste mit allen Unternehmen vor, die vegetarisch, vegan und/oder tierversuchsfrei produzieren. 

Achte auf Hersteller und Siegel

Produkte müssen gekennzeichnet werden und hierfür gibt es diverse Siegel. Hier ein paar Siegel, denen man vertrauen kann: 

  • BDIH 
  • Peta 
  • EcoCert 
  • Natrue  
  • Cosmos 
  • Naturland
  • Icada
  • NCS
  • Demeter 

Findet man kein Siegel auf der Verpackung des Produkts, gibt es keine Gewährleistung, dass dieser Hersteller tatsächlich Naturkosmetik in den Verkehr bringt.

Beim Kauf sollte man somit auf zertifizierte Naturkosmetik Acht geben, die man auch bei Douglas und Co. findet.

Vorteile von Naturkosmetik

Doch was sind eigentlich die Vorteile von Naturkosmetik? Warum sollten wir lieber natürliche Kosmetik der Standardware vorziehen? 

Unsere Haut ist das größte menschliche Organ und natürlich haben Kosmetikprodukte einen großen Einfluss auf uns – nicht nur äußerlich, sondern vor allem auch innerlich. 

Gesundheit

Durch natürliche Inhaltsstoffe ist die Gefahr deutlich geringer, umstrittene Substanzen auf und in den Körper zu bringen.

Umwelt

Auch die Umwelt wird es uns danken, denn nicht nur die Entsorgung, sondern auch die Produktion weist weniger schädliche Einflüsse auf. 

Es werden keine Regenwälder gerodet, kein Erdöl eingesetzt und dadurch auch weniger bis kein Microplastik erzeugt und an die Umwelt abgegeben. Anstatt Microplastik kommen beispielsweise mineralische Stoffe wie Tonerde, Kieselerde oder geriebene Nussschalen zum Einsatz. 

Tierwohl

Achtet man zusätzlich auf vegane und tierversuchsfreie Kosmetik, wird auch das Tierwohl gefördert.  

Nachteile von Naturkosmetik

Doch welche Nachteile können Naturkosmetik-Produkte aufweisen?

Effekt

Produkte können nicht exakt den gleichen Effekt vorweisen, wie das uns bereits seit Jahren bekannte Produkt. 

Haltbarkeit

Auch ist Naturkosmetik meist nicht so lange haltbar, wie das Synthetische. 

Preis

Naturkosmetik wird zwar bereits erschwinglicher, jedoch immer noch nicht für jede*n leistbar, im Vergleich zu günstigen Standarddrogerieprodukten. 

Mein Fazit

Für mich persönlich sind ausschließlich Naturkosmetikprodukte, die vor allem keine Inhaltsstoffe, die an Tieren getestet wurden sowie das Produkt selbst auch nicht an Tieren getestet wird, die einzige Möglichkeit mich zu pflegen, schminken und zu verwöhnen. Ich möchte mit gutem Gewissen konsumieren und nehme hierfür in Kauf, nicht jedes Produkt verwenden zu können. 

Für mich überwiegen die PROS mehr als die KONTRAS – wie sieht es bei dir aus? 

Verwendest du Naturkosmetik? Worauf achtest du? Welche Marken kannst du empfehlen und was ist dein wichtigstes Produkt im Badezimmer? Gar nicht so einfach, nee? 🙂 Bin gespannt auf deine Antwort. 

Alles Liebe Nina 

*Anzeige | In freundlicher zusammenarbeit mit Douglas

Solltest du mich mit einem kleinen Wertschätzungsbeitrag unterstützen wollen, würde ich mich sehr darüber freuen. Niemand muss, jeder kann –  der Betrag ist frei wählbar und es ist kein Muss meine Arbeit damit zu fördern. Da ich sehr viel Zeit, Leidenschaft und Liebe in meinen Blog investiere und bezahlte Kooperationen gering halten möchte, wäre eine kleine „Spende“ eine Möglichkeit mich und meine Arbeit zu unterstützen. Danke.

Share
Pin
Tweet
Kommentare

Lass ein bisschen Liebe da

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert