Ist CBD Öl wirklich gut für die Haut?

Ist CBD Öl wirklich gut für die Haut?

Seit nunmehr drei Jahren steigt das Interesse an CBD (Cannabidiol) kontinuierlich an – besonders beliebt ist das CBD Öl. Doch kann CBD auch bei unreiner Haut helfen? Und darf man das Öl überhaupt auf die Haut auftragen? Diese und mehr Fragen beantworte ich Dir in diesem Beitrag.

Gesunde Haut als Schönheitsideal

Eine gesunde Haut, die frei von Pickeln und Akne ist, stellt für die meisten Menschen ein Schönheitsideal dar. Obwohl auch genetische Faktoren eine Rolle spielen, haben wir grundsätzlich einen großen Einfluss auf unser Hautbild.

Über unsere Ernährung und andere Verhaltensweisen können wir die Gesundheit unserer Haut gewissermaßen steuern.

Hier einige Tipps, wie Du Dein Hautbild verbessern kannst:

  • Ernährung: Achte auf eine ausgewogene Ernährung und verzichte nach Möglichkeit auf FastFood und zuckerhaltige Softdrinks.
  • Rauchen: Das Rauchen kann Deine Haut schneller altern lassen – außerdem verschlechtert Nikotin die Durchblutung der Haut.
  • UV-Strahlung: Zu viel Sonne bzw. UV-Strahlung kann Deine Haut irritieren, was u.a. zu Pickeln führen kann.
  • Produktwahl: Achte darauf, nachhaltige Kosmetikprodukte zu verwenden, die u.a. frei von Mineralölen und Paraffinen sind.

Was ist CBD?

Bevor ich näher darauf eingehe, ob und wie CBD bei unreiner Haut helfen kann, erkläre ich Dir kurz ein paar grundlegende Dinge über CBD:CBD (Cannabidiol) ist ein sogenanntes Cannabinoid, das auf natürlichem Wege in der Hanf-Pflanze vorkommt. Nicht erschrecken – im Gegensatz zu THC besitzt CBD keine psychoaktive Wirkung und macht daher nicht high oder süchtig.Es ist noch nicht endgültig geklärt, wie genau CBD seine Eigenschaften auf den menschlichen Körper entfaltet. Wissenschaftler vermuten, dass die positiven Effekte über das körpereigene Endocannabinoid-System vermittelt werden.

Ist CBD Öl gut für die Haut?

Tatsächlich gibt es Untersuchungen, die darauf hindeuten, dass CBD gut für die Haut sein soll. In einer Studie aus dem Jahr 2014 konnten Wissenschaftler herausfinden, dass sich CBD „wie ein hochwirksames sebostatisches Mittel verhält“.Zur Erklärung: Mit dem Fachbegriff „Sebostase“ wird die verminderte Talgabsonderung der Haut bezeichnet. Eine erhöhte Talgproduktion ist eine der Hauptursachen für die Entstehung von Pickeln – in der Pubertät wird sie durch Hormone ausgelöst.Die Autoren der Studie bezeichnen CBD sogar als „vielversprechendes Therapeutikum für die Behandlung von Akne vulgaris“. Da es sich bei der Untersuchung jedoch nur um ein reines Labor-Experiment handelt, sollten die Ergebnisse mit Vorsicht genossen werden.

Kann man CBD Öl auf die Haut auftragen?

Ja, es spricht nichts dagegen, das Öl auf die Haut aufzutragen. Du solltest jedoch darauf achten, nach dem Auftragen nicht zu schnell helle Kleidungsstücke anzuziehen, da es sonst zu Verfärbungen kommen kann. Also immer erst gut einziehen lassen!Alternativ kannst Du das Öl auch mit anderen Pflegecremes mischen und gemeinsam auftragen. Dazu einfach die gewünschte Menge Creme und ein paar Tropfen CBD Öl in den Händen vermengen und auf die Haut auftragen.

Erfahrungen mit CBD Öl bei unreiner Haut

Im Internet finden sich einige Erfahrungen, die über die Effekte von CBD auf die Haut berichten. Hier kannst Du einen Erfahrungsbericht von der Nutzerin „Martha“ lesen:„Ich behandle mit CBD Öl […] akute Hautentzündungen. Das wirkt ausgezeichnet. Am Anfang gebe ich 2 – 3 Mal am Tag einen Tropfen auf den Finger und massiere das leicht ein. Wenn die Entzündung zurück geht, nur noch 2 Mal am Tag. […]“

Hat CBD Öl Nebenwirkungen?

Nein, CBD Öl ist grundsätzlich sehr arm an Nebenwirkungen. Erst bei einer deutlichen Überdosierung können unerwünschte Begleiterscheinungen wie zum Beispiel ein trockener Mund, Appetitlosigkeit und/oder Schläfrigkeit auftreten.

Wo kann man CBD Öl kaufen?

CBD-Produkte werden vor allem im Internet in verschiedenen Varianten und Spezifikationen angeboten. Entscheidend ist hier die %-Angabe – die beiden gängigen Varianten sind 5% und 10%. Zur Erklärung: Ein 5% CBD Öl mit 10 ml enthält 500 mg Cannabidiol.An dieser Stelle möchte ich Dir gerne unser CBD Öl mit 5% ans Herz legen. Das ideale Einsteigerprodukt für alle, die CBD einmal austesten möchten.

Enthält CBD Öl auch THC?

CBD Öl kann Spuren von THC enthalten, genauer gesagt maximal 150 Mikrogramm THC pro Kilogramm. Bei einer solch geringen Menge ist bei angemessenem Konsum sowohl ein Rausch als auch der Nachweis von THC ausgeschlossen.Tipp: Seriöse Online-Shops stellen ein Analysezertifikat zur Verfügung, das die Einhaltung der gesetzlichen Grenzwerte bestätigt.

Fazit

CBD besitzt viele positive Eigenschaften auf den menschlichen Körper. Eine Studie aus Ungarn konnte in einem Laborversuch nachweisen, dass CBD die Talgabsonderung der Haut hemmen kann. Daraus lässt sich unter anderem ein potentieller Einsatz bei Akne ableiten. Wenn Du unter Akne und/oder unreiner Haut leiden solltest, könnte es sich durchaus lohnen, CBD einmal auszuprobieren.
Autor
Axel Hesse von Traumtropfen
Axel Hesse ist Unternehmer und Gründer von TRAUMTROPFEN, einem Online-Shop für hochwertige CBD-Produkte. Durch den Austausch mit Lieferanten, Herstellern und anderen Fachleuten hat er sich in den letzten zwei Jahren zu einem echten CBD-Experten entwickelt.
*Anzeige