Ausgelesen: Auszeit im Cafe am Rande der Welt Teil 3

Ausgelesen: Auszeit im Cafe am Rande der Welt Teil 3

Ein neues Buch gesellt sich in die Bücherliste und zwar von meinem Lieblingsautor.
Ausgelesen: Auszeit im Cafe am Rande der Welt Teil 3.

Die Reise von John geht weiter und zwar im 3. Teil von das Cafe am Rande der Welt, was diesen August erschienen ist. Bereits im Juli wurde mir in meinem Büchershop des Vertrauens (darüber muss ich später noch ein paar Worte sagen) vom neuen Strelecky Buch berichtet, was Ende August auf den Markt kommen wird. Natürlich habe ich es gleich vorbestellen lassen und am Erscheinungstag in meinen Händen gehalten. Wie bereits zuvor war auch dieser Teil unfassbar aufschlussreich und mit vielen Aha-Momenten verbunden.

Auszeit im Cafe am Rande der Welt – eine Wiederbegegnung mit dem eigenen Selbst.

In der Fortsetzung dreht sich die Geschichte erneut um John, der gerade von einer Beerdigung auf dem nach Hause weg war und in ein schlimmes Unwetter geriet und eine Platten beim Auto hatte. Zur selben Zeit war ein junges Mädchen auf diesem Weg unterwegs, die ebenso vor dem Unwetter Schutz unter eine Brücke suchte. John nahm das Mädchen im Auto mit, da ihr Fahrrad den Geist aufgegeben hatte und wie aus dem Nicht erschien das Cafe am Straßenrand. Das Cafe am Rande der Welt, wo John bereits 2x in den letzten Jahrzehnten zu Gast war. Samt Begleitung besuchte er das Cafe zum 3. Mal und konnte sich zu Beginn nicht erklären, weshalb er wieder hier gelandet war.

Wie nötig sein Besuch war, wurde ihm erst beim Verlassen des Cafes bewusst und als er sich wieder am Flughafen befand und ein paar wunderbare Zeilen zu lesen bekam.

AUSGELESEN: AUSZEIT IM CAFE AM RANDE DER WELT TEIL 3

„Manchmal, wenn man es am wenigsten erwartet, aber vielleicht am meisten braucht, findet man sich an einem unbekannten Ort wieder, mit Menschen, die man gleichfalls nicht kennt, und erfährt neue Dinge. Und wenn man Glück hat, kann man dorthin zurückkehren, wenn man es am nötigsten hat.“

Solltet ihr euch zu jenen Menschen zählen, die mehr über sich selbst herausfinden wollen, Dinge aus einem neuen Blickwinkel betrachten möchten und auf der Suche nach dem Sinn des Lebens sind, dann kann ich euch jedes einzelne Buch von John Strelecky ans Herz legen.

Mein Buchladen des Vertrauens – Hofbauer Leibnitz

Möchte ich mir ein neues Buch kaufen, dann ist meine erste Adresse der Buchshop Hofbauer in Leibnitz. Ich liebe dieses Geschäft – klein, verwinkelt, seit Jahrzehnten dieselben Mitarbeiter und dieser herrliche Geruch von Schreibwaren und Bücher. Der Besuch in diesem Buchladen ist für mich immer etwas Besonderes. Man wird ausführlich und herzlich beraten und die gesamte Atmosphäre lädt zum Verweilen ein. Das Angebot ist riesig (für die Größe des Ladens) und sollte ein Buch mal nicht lagernd sein, dann kann es innerhalb von wenigen Tagen nachbestellt werden. Zusätzlich bietet der Buchladen auch einen Onlineshop, den ihr hier finden könnt.

Das gesamte Geschäft ist so nostalgisch..man fühlt sich einfach sehr gut aufgehoben.


*Anzeige