Der März bringt saisonales Gemüse und Obst auf den Wochenmarkt

Der März bringt saisonales Gemüse und Obst auf den Wochenmarkt und somit endlich wieder ein bisschen mehr Auswahl. Der Winter hat in Österreich wirklich kaum saisonale Produkte und deswegen freue ich mich immer riesig auf den Frühling, wenn sich die Gärten und dadurch auch die Bauernmärkte mit frischen Gemüse- und Obstsorten füllen.

Ich möchte jetzt keine großen Hoffnungen machen, denn es sind immer noch sehr wenig Sorten regional oder eben saisonal erhältlich, aber immerhin mehr als im Dezember, Jänner und Februar.

Welche Gemüsesorten findet ihr jetzt am Wochenmarkt?

 

  • Champignons
  • Vogerlsalat
  • Kartoffeln
  • Topinambur
  • Schwarzwurzel
  • Kohlsprossen
  • Grünkohl
  • Kohlrabi
  • Steckrüben
  • Rosenkohl
  • Pflücksalat
  • Lauch
  • Chicorée
  • Karotten
  • Löwenzahn
  • Vogelmiere
  • Bärlauch
  • Spinat
  • Kresse

Frische Obstsorten im März?

Leider gibt es auch im März keine frischen Obstsorten – außer Äpfel und Birnen, die jedoch Lagerware sind.

 

Was versteht man unter Lagerware?

 

Unter Lagerware versteht man jene Gemüse- und Obstsorten, die zum Beispiel im Sommer oder Herbst geerntet werden und über mehrere Monate gelagert werden können. Auch einige Gemüsesorten aus dieser Liste wie z.b. Knoblauch, Kartoffeln, Schwarzwurzel oder auch Karotten sind Lagerware und nicht frisch geerntet. Das macht aber nichts, denn diese Sorten sind dennoch sehr lecker und auch gesund!

 

Von Monat zu Monat wird die Auswahl größer und meine Vorfreude auf neue Rezeptideen steigt – kauft ihr auch am Wochenmarkt ein? In meinem Bauernmarkt-Guide findet ihr vielleicht einen guten Markt in eurer Nähe. Ich war heute wieder am Wochenmarkt und habe das erste Mal Vogelmiere in meinen Korb gelegt, dass man für Salate, Smoothies, Aufstriche oder Pestos nutzen kann. Jemand Erfahrungen damit?

Wünsche euch ein wunderbares Wochenende und viel Sonnenschein – eure Nina.

 

*Anzeige | Affiliate Link

Solltest du mich mit einem kleinen Wertschätzungsbeitrag unterstützen wollen, würde ich mich sehr darüber freuen. Niemand muss, jeder kann –  der Betrag ist frei wählbar und es ist kein Muss meine Arbeit damit zu fördern. Da ich sehr viel Zeit, Leidenschaft und Liebe in meinen Blog investiere und bezahlte Kooperationen gering halten möchte, wäre eine kleine „Spende“ eine Möglichkeit mich und meine Arbeit zu unterstützen. Danke.

Share
Pin
Tweet
Related

5 Taschentrends für 2024

Buchtipp: Das infizierte Denken

Innerer Wachstum und persönliche Entwicklung

Kommentare

Lass ein bisschen Liebe da