Seit mehr als einem Jahr bin ich ein riesiger Fan von Buddha Bowls mit viel Gemüse, etwas Reis oder Pasta. In den meisten Fällen sind meine Bowls vegan und wie man so eine Schüssel optimal zusammenstellt, möchte ich euch in meinem Buddha Bowl Guide gerne zeigen. 

Täglich Obst und Gemüse

Bei mir gibt es eigentlich keinen Tag, an dem ich kein Gemüse oder Obst esse – gehört für mich einfach zu meinem Leben dazu. Andere Menschen haben damit extreme Schwierigkeiten und können ihre tägliche “Dosis an Veggies” nicht decken. Ich bin der Meinung, mit solchen Bowls fällt es deutlich leichter, seine täglichen Portionen zu erreichen.

Worauf ich noch bei meiner Ernährung achte, ist wie ich mein Essen anrichte – in Szene setze. Natürlich richte ich mein Essen auch wegen der Fotos schöner an, aber auch weil es mir einfach gefällt, dadurch besser schmeckt und ich ein bestimmtes Glücksgefühl empfinde, wenn ich einen hübschen Teller sehe. Hört sich vielleicht komisch an, aber man isst anders dadurch – probiert’s aus.

Durch diese Bowls kann man größere Mengen Gemüse essen, die man so vielleicht nicht essen würde – gemischt mit Reis, Pasta oder Kartoffeln. Ich esse sehr gerne Rice-Bowls mit Zucchini, Karotten, Linsen, Pilzen und Avocados. Manchmal etwas Salat dazu, frische Kräuter und Chili.

In meinem Guide könnt ihr euch Inspirationen holen, wie man so eine Bowl zubereiten kann und welche Möglichkeiten es gibt. Eurer Foodfantasie sind im Grunde keine Grenzen gesetzt.

 

Ich wünsche euch viel Freude mit meinem Buddha Bowl Guide und einen guten Appetit – habt einen schönen Tag, eure Nina.

Solltest du mich mit einem kleinen Wertschätzungsbeitrag unterstützen wollen, würde ich mich sehr darüber freuen. Niemand muss, jeder kann –  der Betrag ist frei wählbar und es ist kein Muss meine Arbeit damit zu fördern. Da ich sehr viel Zeit, Leidenschaft und Liebe in meinen Blog investiere und bezahlte Kooperationen gering halten möchte, wäre eine kleine „Spende“ eine Möglichkeit mich und meine Arbeit zu unterstützen. Danke.

Share
Pin
Tweet
Related

Innerer Wachstum und persönliche Entwicklung

Zyklus-Ernährung zur natürlichen Hormonunterstützung

Fly with me: Acro Yoga Workshop beim Yogaplatzl

Kommentare

Lass ein bisschen Liebe da

2 Comments:
26. Januar 2020

Hallo und vielen Dank für deine Liste. Möchte gerne ab morgen mit Bowls anfangen. Wieviel entspricht denn ein Teil in deiner Liste. Ich bereite für eine Person. Ich würde mich über eine Antwort freuen. Liebe Grüße von Andrea

26. Januar 2020

Liebe Andrea!
Die Menge kannst du selbst entscheiden – isst du gerne mehr Reis als beispielsweise Gemüse, dann einfach mehr Reis in die Bowl. Ich hab meist so zwischen 100-150g Reis in meiner Bowl und dazu reichlich Gemüse.
Bin in dem Fall nicht ganz so genau und entscheide nach Hunger und nicht nach Menge. Hoffe ich konnte dir weiterhelfen 🙂
Liebe Grüsse Nina

Kommentar verfassen