Wandbilder im Vintage Design für ein stimmiges Ambiente

Es war wieder an der Zeit, ein paar Möbelstücke zu verrücken, Vorhänge, Kissen und Teppiche zu tauschen und einige neue Bilder zu integrieren. Das gesamte Wohnzimmer wurde schrittweise dem Bauhaus Stil angepasst und auch das gesamte Dekor wurde entsprechend abgestimmt. MEINE WANDBILDER IM VINTAGE-DESIGN FÜR EIN STIMMIGES AMBIENTE HABE ICH WIEDER ÜBER GALLERIX BEZOGEN. Wie ich diese in mein Wohnkonzept eingebunden und auch leicht für die kommende Winter- und Weihnachtszeit umgestaltet habe, möchte ich dir in diesem Artikel als kleine Inspiration mit auf den Weg geben.

Von Boho zu Bauhaus.

Seit beinahe 7 Jahren lebe ich in dieser Wohnung und habe schon die ein oder andere Ecke neu gestaltet. Bis auf meine Küche habe ich jedes einzelne Möbelstück bereits umgestellt. Mir ist es besonders wichtig, diese Möglichkeit zu haben – mich entfalten zu können und meinen Stil an meine Bedürfnisse sowie die derzeitige Situation anpassen zu können. Ich möchte Veränderungen leicht umsetzen und meinen Stil mit nur wenigen Handgriffen abändern können.

Lange Zeit war ich sehr vom Boho-Stil angetan und habe diesen Style von meinen Klamotten bis zu meiner Einrichtung gelebt. Doch irgendwie ändert man sich und auch der Stil passt sich an gewisse Lebensumstände an. Für mich war meine Nicaragua-Reise eine Art Wachstum und auch Wandlung. Nach meiner Rückkehr musste ich aufräumen, umräumen und einen passenden Stil für mich (er)finden, in dem ich meine Persönlichkeit besser zur Geltung bringen kann.

Ich fühlte den Boho-Stil einfach nicht mehr. Möchte diesen Lebensabschnitt niemals missen, denn für mich ist Fashion und Interior Design eng mit unserer Persönlichkeit und der Art, wie wir durchs Leben gehen, verbunden. Für mich war es an der Zeit, eine gewisse Veränderung anzunehmen sowie zuzulassen und ich habe diese Entscheidung noch in keiner einzigen Sekunde bereut.

Vielleicht kann jemand mit meinen Worten mithalten. Dieses Gefühl, wenn du dein Umfeld – alles, was sich darin und rundherum befindet – in eine neue Richtung bewegen möchtest und sich dieser Stilbruch unfassbar befreiend und richtig anfühlt.

Neue alte Möbel.

In meinem Wohnraum sind mehrere ‚Räume‘ integriert: Küche, Essbereich, Wohnzimmer und mein Homeoffice – übrigens ein Design-Trend für das Jahr 2024.

Ich habe versucht, ein schlichtes und kühles Design mit einer gewissen Wärme und Gemütlichkeit zu verbinden. Das neue Highlight in diesem Raum ist mit Abstand der alte Bauhaus-Esstisch meiner Großeltern, meine neuen Esszimmerstühle und das alte-neue Sofa. Es hat sich wirklich einiges getan in diesem Raum.

In den nächsten Wochen wird auch noch mein provisorischer Schreibtisch durch ein breiteres Sideboard getauscht werden. 

wenn dich diese Veränderung interessiert, dann besuche in regelmäßigen Abständen meinen Blog oder abonniere meinen Newsletter.

Home Dekor: minimalistisch, klassisch mit einem Hauch Vintage.

Bei meiner Umgestaltung war mir eines besonders wichtig: weniger Schnickschnack, weniger Farbe und trotzdem eine gewisse Form der Gemütlichkeit beizubehalten.

Durch bestimmte Deko-Elemente wie meinen flauschigen Teppich, die hellen Gardinen, unterschiedliche Kissen sowie Decken, viele Kerzen, Zeitschriften, Pflanzen und Bilder habe ich für mich etwas Persönliches und Gemütliches integriert.

Das Farbkonzept ist schlicht: dunkles mit hellem Holz, Glaselemente, ein helles Grau, Beige und dezente Grüntöne in Form von Kissen und Pflanzen.

Um einen gewissen Vintage-Touch in meinen Wohnraum zu bringen, HABE ICH MIR DAS RETRO-POSTER ‚CHIMPANZEE AND WOMAN B&W‘ IN DER GRÖSSE 70X100 BEI GALLERIX BESTELLT.

Was soll ich sagen, ich liebe es so sehr und habe unfassbare Freude damit. Dieses Bild spendet dieser Wand Leben. 

Da wir uns bald dem eisigen Winter und der Vorweihnachtszeit nähern, HABE ICH AUCH ZWEI POSTER AUS DER WINTER- UND WEIHNACHTSKOLLEKTION VON GALLERIX GEORDERT.

Auch hier wollte ich einen gewissen Retro-Vibe erzeugen und HABE MICH FÜR DAS POSTER MIT DEM NAMEN ‚CROSSED SKIS und dem POSTER ‚SKIING DOWNHILL‘ ENTSCHIEDEN. Beide Bilder zeigen eine winterliche Fotografie in Schwarz-Weiß gehalten, die mir ein wenig 80er-Jahre-Gefühle vermitteln.

Für die anstehende Vorweihnachtszeit wollte ich ein wenig mehr Weihnachten ins Wohnzimmer bringen und habe daher eine kleine ‚Bastelstunde‘ veranstaltet. Und zwar habe ich mit Acryl-Farbe, gemischt mit etwas Sand, eine Art Strukturpaste hergestellt und AUF DAS GLAS MEINES BILDERRAHMENS ‚Ho Ho Ho‘ gezeichnet.

Ich fand die Idee genial und sehr passend zu meinem restlichen Stil. Das Gute daran? Es lässt sich kinderleicht wieder abmachen und gegebenenfalls mit einem anderen Spruch oder einer Zeichnung versehen. Wie findest du diese Idee?

Mir gefällt es sehr gut, und demnächst wird sich bestimmt noch weitere winterliche Deko dazugesellen – natürlich alles sehr dezent und minimalistisch.

Solltest auch du auf der Suche nach stilvollen Weihnachtspostern sein, dann besuche gerne den Gallerix Store und finde passende winterliche oder weihnachtliche Poster für deine eigenen vier Wände.

PS: Gallerix hat aktuell eine super Black Friday Aktion laufen, bei der du 40% auf alle Poster und 10% auf alle Bilderrahmen einsparen kannst. 

In den kommenden Wochen erwartet dich noch mehr Interior-Content auf meinem Hauptblog WWW.NEWIMPRESSION.AT. Besuche ihn gerne und entdecke die neuesten Trends aus dem Wohnbereich und vieles mehr. Ich freue mich auf deinen Besuch.

Hast du schon ein Deko-Thema für die kommenden Wochen festgelegt?

Alles Liebe, Nina

Solltest du mich mit einem kleinen Wertschätzungsbeitrag unterstützen wollen, würde ich mich sehr darüber freuen. Niemand muss, jeder kann –  der Betrag ist frei wählbar und es ist kein Muss meine Arbeit damit zu fördern. Da ich sehr viel Zeit, Leidenschaft und Liebe in meinen Blog investiere und bezahlte Kooperationen gering halten möchte, wäre eine kleine „Spende“ eine Möglichkeit mich und meine Arbeit zu unterstützen. Danke.

Share
Pin
Tweet
Related

Minimalistische Frühlingsdekoration

Iced Matcha Hazelnut Latte

5 Taschentrends für 2024

Kommentare

Lass ein bisschen Liebe da