Lucy Pussy – Lichen Sclerosus und Lichen Planus

Lucy Pussy – Lichen Sclerosus und Lichen Planus

Im heutigen Artikel möchte ich einer jungen Frau die Möglichkeit geben, anonym über ihre Erkrankung zu sprechen. Lichen Sclerosus und Lichen Planus – eine lebenslange Autoimmunerkrankung, die sehr oft viele Jahre unentdeckt und unbehandelt bleibt. Mia und Lucy Pussy möchten ihre Geschichte mit euch teilen und Betroffenen Mut machen.

Hallo Mia, ich bin´s, die Lucy Pussy!

Na, wie geht es dir heute? Juckt´s dich gerade?

Ich hab mich ganz langsam in dein Leben geschlichen. Warum ich mich genau dich ausgesucht habe? Keine Ahnung. Du warst halt grad eben da.

Ich glaube, du kannst dich gar nicht mehr so genau daran erinnern, wann ich zu dir gekommen bin, sicher ist das schon ein paar Jahre her. Ich kam und es hat mir bei dir gefallen, ich mag dein Leben, ich mag dich. Und weißt du was? Ich bleibe dein Leben lang bei dir, ich habe keine Lust zu gehen. Ich kann es verstehen, du willst mich loswerden, aber nein, tut mir leid, ich habe ich mich schon gut eingelebt bei dir.

Ich war anfangs etwas schüchtern, hab mich kaum bemerkbar gemacht, ich räume mir Stück für Stück ein bisschen mehr Platz ein. Ganz besonders habe ich mich in deine Vulvalippen verliebt. Ich habe sie mir ganz langsam vorgenommen, so dass du es kaum bemerkt hast. Manchmal hat es gejuckt, nicht wahr? Aber das hast du nicht so wahrgenommen, ist halt manchmal so, hast du dir gedacht. Ich hatte auch beschlossen, deiner Vulva eine weißliche Farbe zu geben, das war mein Verhängnis, denn dann wurde ich entdeckt. Deine Frauenärztin hat mich gleich erkannt und dann durfte auch eine Hautärztin mich begutachten. Jup. Eindeutig. Ich stelle mich!

Dann dachtet ihr alle, ihr könntet mich mit ein bisschen Kortison und Olivencreme in den Griff bekommen, haha, nicht mit mir! Weiterhin habe ich deine kleinen Vulvalippen verklebt und deinen Kitzler habe ich an mich genommen, ihn ein wenig zugedeckt, gefällt mir so, dir etwa nicht? Hach, dann hast du Sex gehabt, klar, das lässt du dir nicht nehmen, ich lass dir aber spüren, dass mir das nicht so passt. Ein bisschen Blut, ein paar Risse an den Vulvalippen, ein paar Tränen, na und? Ein bisschen Schmerzen zu haben, dachtest du, sei ja eh normal, schließlich sei das schon seit Jahren so, aber nein, für die Schmerzen bin ich verantwortlich, normalerweise ist Sex schmerzfrei und ein Genuss!

Jetzt willst du wohl härtere Geschütze auf mich abwerfen, na? Hast dir eine neue Ärztin gesucht, die hat dir aber auch gleich Schmerzen bereitet, eine Biopsie! Sie hat dir ein 6x3x3mm großes Stück deiner äußeren Vulvalippen entnommen! Das war ein Spaß, tagelang hast du gejammert beim Urinieren! Und schön mit dem Desinfektionsspray hinterher, das hat gebrannt. Ich weiß, ich war nicht nett zu dir, du konntest nicht mehr Rad fahren und schon gar nicht richtig sitzen. Naja, du hast es überlebt, hör auf zu jammern, die Wunde ist ja mittlerweile verheilt. Aber ich lass dich nicht in Ruh, auch wenn du nun mit Kortison wieder gegen mich kämpfst, auch mit verschiedenen Ölen und Pflegesalben, die du nach jedem Klogang auf deine Vulva gibst.

Und was mache ich in dir? In deiner Scheide gibt es mittlerweile einige Vernarbungen, deswegen ist der Sex wohl nicht immer schmerzfrei. Und bei jedem Geschlechtsverkehr mache ich wohl immer mehr Risse in dir! Hast du mittlerweile schon Angst Sex zu haben?

Ich habe aber auch einen Freund, das liebe Histamin! Aber damit willst du mir auch einen Strich durch die Rechnung machen und ernährst dich histaminarm, fällt dir sicher nicht leicht, oder? Und die Vitamine dürfen auch nicht fehlen und verschiedenste andere Mittelchen. Hach, du gibst dir wirklich Mühe mich loszuwerden!

Aber meine Liebe, ich bleibe an deiner Seite! Vielleicht kannst du mich ein wenig aufhalten, dabei hätte ich so große Lust weitervorzudringen, in deine Harnröhre, in deine Blase, in deinen Magen, in deine Mundschleimhaut, ich mag alles wo es feucht ist! Ich würde gerne deine Vulvalippen noch verkleinern und verkleben, deine Scheideneingang enger verengen, hach ich hätte eine Freude!

Liebe Grüße deine Lucy Pussy.

Hallo Lucy Pussy!

Ich bin´s, die Mia! Danke für deinen mächtigen Brief.

Weißt du was? Du bist echt ganz schön frech, nicht gerade die feine Art so ins Leben eines Menschen zu treten.

Du nervst, du nervst mich wirklich! An manchen Tagen bin ich sogar richtig wütend auf dich!

Ich brauch dir nicht zu erzählen, was du mit mir anrichtest, das hast du mir in deinem Brief schon wunderbar detailreich erklärt. Aber du kannst mich trotzdem nicht kleinkriegen! Ich werde mein Bestes tun und dir deinen Weg so richtig schwer machen. Egal an welchen Ecken und Enden du mich nerven willst, ich komme dann gleich mit meinen Cremen und schmier dir eine! Auf jeder Toilette habe ich meine Waffen gegen dich bereitgestellt!

Meine Ärztin sagt, wir können dich eindämmen, dich ein wenig aufhalten, dass du dich nicht noch weiter ausbreitest. Ich versuche ihr zu glauben, ich kann es nicht immer, vor allem, wenn es sich anfühlt, als würdest du mir plötzlich eine Nadel in meine Vagina stechen oder ich mitten im Sex wieder einmal Schmerzen bekomme. Ich werde trotzdem Sex haben. Ich werde trotzdem in die Sauna gehen und mich nicht verstecken. Ich werde trotzdem meinen Hobbies nachgehen und nicht mich zu Hause verkriechen.

Du raubst mir viel Geld, aber was solls, besser weniger Geld, als Schmerzen und Verklebungen.

Und weißt du was? Weißt du was das Beste ist? Ich kann trotzdem lachen! 🙂

Liebste Grüße Mia, nicht dein Opfer sondern die Kämpferin.


Lucy Pussy – Lichen Sclerosus und Lichen Planus

Lichen Sclerosus ist eine lebenslange Autoimmunerkrankung. Leider wird sie oft sehr spät diagnostiziert, da viele wegen der Symptome, wie bei einer Pilzinfektion behandelt werden.

Die Krankheit kann am ganzen Körper bei Männern, Frauen und Kindern auftreten, bei Frauen ist sie meist im Vulvabereich zu finden. Es ist wichtig, die Krankheit schnell zu diagnostizieren und zu behandeln, da die Hautveränderungen nicht mehr rückgängig gemacht werden können. Es gibt mittlerweile Möglichkeit betroffene Hautstellen zu lasern, was sich aber mit einem Schub wieder ändern kann, da die Krankheit in Schüben verläuft.

Es treten weiße, pergamentartige Schrumpfungen der Vulvalippen und eine Verdünnung und Empfindlichkeit der Hautschichten auf, sodass die Harnröhre und der Scheideneingang enger werden. Weiters können Vernarbungen in der Vagina auftreten.

Weiters kann sich die Krankheit in den Mund ausbreiten mit weißen, netzartigen feinen Zeichnungen, Rötungen und Verfärbungen.

Mit einer konsequenten Therapie kann die Erkrankung unter Kontrolle gehalten werden. Nicht zu vergessen ist aber was die Krankheit mit der Person an sich macht, das Sexleben kann nicht mehr normal ausgelebt werden und vor allem die Psyche leidet, was nicht unterschätzt werden darf.


Mir persönlich war diese Erkrankung überhaupt nicht bekannt und es war mir eine Ehre und auch Freude mit meinem Blog Mia eine Plattform zu geben, auf der sie unter „Mia“ ihre Geschichte erzählen konnte. Oft ist es leichter, wenn man über bestimmte Dinge sprechen oder sie eben auch aufschreiben kann – sich selbst damit von einer Last befreit und auch anderen Menschen damit Mut macht. Man ist nie alleine und das sollte man auf gar keinen Fall vergessen.

Wer sich mit Mia persönlich über Lucy Pussy – Lichen Sclerosus und Lichen Planus austauschen möchte, der kann sich unter folgender Mail-Adresse seine Gedanken von der Seele schreiben. PS: Ich habe keinen Zugriff auf diesen Austausch oder diese Mail-Adresse.

Danke für deine ehrlichen Worte und weiterhin alles Gute – Nina.


*Anzeige/Gastbeitrag