Mehr als nur Schuhe auf Rollen

Mehr als nur Schuhe auf Rollen

Habe lange überlegt, was ich für ein Thema aufgreifen könnte und ich möchte euch über mein längstes Hobby erzählen. Ein Hobby, das mich seit 1996 nicht mehr losgelassen hat. Ein Hobby, das für mich mehr als nur Schuhe auf Rollen sind – ein Gefühl von Freiheit.

Ostern 1996

Vor genau 24 Jahren habe ich an Ostern meine ersten Inline Skates geschenkt bekommen und wie sich rückblickend sagen lässt, eines der wohl wertvollsten Geschenke meines Lebens – danke Mama.

Es blieb nicht bei dem ersten Paar – bis ich ca. 12 Jahre alt war, bin ich jeden Tag (außer im Winter und bei strömenden Regen) mit meinen Skates durch die Gegend gebrettert. Ich habe sie geliebt – ein Tag ohne Skaten war für mich zu diesem Zeitpunkt undenkbar. Egal wohin ich gefahren bin, ich war mit meinen Skates unterwegs. Bin auf normalen Straßen gefahren, über Gegenstände, Kanaldeckel oder Rampen gesprungen, im Skatepark von Geräten gefahren und von Stiegen geflogen. Ganz große Liebe für diesen Sport, für dieses Hobby.

Mehr als nur Schuhe auf Rollen

Wie ich dann in die Pubertät kam, gab es plötzlich spannendere Dinge zu erkunden und die Skates wurden nicht mehr ganz so oft aus dem Schrank geholt. Leider!

Die letzten Jahre bin ich zwar noch gefahren, aber in sehr unregelmäßigen Abständen – erst vor 2 Jahren habe ich die Liebe zu meinem ersten richtigen Hobby wieder entdeckt und es zu einem konstanten Part in meinem Leben gemacht.

Geschenke können lebensverändernd sein. Schenkt weise – besonders Kinder sollten nützliche Dinge geschenkt bekommen.

Das Gefühl von Freiheit

Ich würde Inline Skaten nicht als Sport betiteln, obwohl es einer ist, aber für mich ist es mehr ein schöner Zeitvertreib an der frischen Luft. Für mich haben meine Skates mir immer ein Gefühl von Freiheit gegeben – ich konnte mich schließlich von A nach B bewegen und brauchte dazu keine zweite Person oder Mama/Papa, die mich irgendwo abliefern mussten. Ich fühlte mich frei dadurch. Wenn ich heute mit meinen Skates unterwegs bin, empfinde ich ein ähnliches Gefühl.

Das Gefühl sich zu bewegen, den Wind in den Haaren zu spüren und unter freiem Himmel zu sein. Klingt vielleicht seltsam, aber genau diese Dinge gefallen mir an diesem „Sport“ und wahrscheinlich, weil es mich so sehr an meine Kindheit erinnert – an eine unbeschwertere Zeit.

Gesundheitliche Vorteile vom Skaten

Skaten ist nicht nur Fun, sondern tut auch etwas für die Gesundheit, die Figur und das Wohlbefinden – eben mehr als nur Schuhe auf Rollen.

  • Inline Skaten zählt zum Ausdauersport
    Beim Skaten hat man einen geschmeidigen Bewegungsfluss und durch die Rollen wird der Bewegungsapparat geschont. Hierbei werden Gelenke kaum belastet – ein sportliche Aktivität für jede Altersgruppe und Gewichtsklasse.
  • Super Herz-Kreislauf Training
    Durch die Belastung bei niedriger Intensität wird die Leistungsfähigkeit des Herz-Kreislauf-Systems stark verbessert.
  • Balance wird verbessert
    Während des Skatens müssen wir in Balance bleiben, damit wir nicht umkippen, dadurch wird Koordination und Stabilisation trainiert.
  • Tolles Po- und Beintraining
    Hauptsächlich werden beim Inlinen der Po und die Beine trainiert, das zu einem knackigen Hintern und schön definierten Beinen führen kann (Ernährung muss natürlich auch stimmig sein).
  • Cellulite-Ade
    Das ist jetzt eine kleine Selbst-Analyse von mir: Ich persönlich kann sehr stark eine Veränderung meines Hautbilds erkennen, wenn ich regelmäßig mit meinen Skates unterwegs bin. Besonders dann, wenn ich auf eher holprigen Straßen fahre. Kann natürlich generell mit dem Muskelaufbau- sowie Fettabbau zu tun haben, aber ich denke die Beanspruchung der Muskel + die vibrierende Straße hat einen positiven Effekt auf Cellulite. (Muss nicht stimmen, aber kann..)

Außerdem macht Skaten jede Menge Spaß und schüttet sehr viele Glücksgefühle aus – ich spreche hier definitiv aus Erfahrung.

Warum ich diesen Post veröffentliche? Ich wollte euch in erster Linie von meinem ersten Hobby, meiner Leidenschaft erzählen. Dann wollte ich euch zeigen, dass es auch Sportarten gibt, die richtig viel Spaß machen können und die dennoch euren Körper formen. Sport ist nicht nur Krafttraining und Laufen – es gibt so viele unterschiedliche Arten, wie man sich bewegen kann.