Wandern von der Teichalm auf den Hochlantsch

Wandern von der Teichalm auf den Hochlantsch
Es gibt sehr viele Dinge, die mich glücklich machen und Wandern zählt hier definitiv dazu. In den vergangenen Wochen hatte ich nur leider kaum die Möglichkeit einen neuen Wald oder Berg zu erkunden und das musste ich auf alle Fälle ändern. Vor knapp 2 Wochen ging’s dann spontan los – Wandern von der Teichalm auf den Hochlantsch

Auf Instagram hat ein Bekannter die Frage gestellt, ob jemand Lust auf eine kleine Wanderung hat und da ich schon mehrere Wochen nicht mehr unterwegs war, habe ich diese Möglichkeit gleich genutzt. Wir haben uns dann für eine Wanderung im Grazer Bergland entschieden und sind von der Teichalm bis zum Hochlantsch marschiert.

Teichalm Fladnitz

Die Teichalm befindet sich nach Graz in der Gemeinde Fladnitz und bietet sich perfekt für kleine und größere Wandertouren an. Am Startpunkt befindet sich ein Teich bzw. See, der für Abkühlung und Entspannung nach der Tour sorgt – zwar sehr kühl, aber bei sommerlichen Temperaturen passend.

 

Unsere Wanderung führte uns von der Teichalm auf den Hochlantsch, der auf 1720 Höhenmetern liegt und eine atemberaubende Aussicht bietet – besonders an wolkenfreien Tagen.

Man spaziert in Richtung Nordwesten (Nr. 740) über Wiesen, an Wäldern vorbei, über Schotterwege leicht steil auf den Berg hinauf – teilweise rutschig (durch den Schotter) und nur mit passenden Wanderschuhwerk zu empfehlen.

Bis zum Gipfelkreuz

Für den Aufstieg bis zum Gipfelkreuz haben wir ca. 1 Stunde und 20 Minuten benötigt (mit kleinen Pausen für Fotos) – grundsätzlich dauert die Tour 2 Stunden und 30 Minuten, wenn man den gleichen Weg wieder zum Ausgangspunkt wählt.

Wir haben uns auch für den leichteren Weg entschieden, da der etwas längere Teil mit dem Vermerk „felsig, spitze Steine und sehr rutschig“ beschrieben war. Wir hatten auch Samy dabei und wussten nicht genau, ob der anspruchsvollere Teil auch mit Hund zu bewältigen wäre.

Am Gipfelkreuz angekommen, blickt man ins Grazer Bergland und kann sich von der wunderschönen Aussicht verzaubern lassen. An solchen Plätzen fühlt man sich plötzlich so klein – alles fühlt sich so mickrig an. Ein sehr schönes, aber auch seltsames Gefühl..wahrscheinlich ein Grund, weshalb ich so gerne am Berg unterwegs bin.

I love places that make you realize how tiny you and your problems are. 


Da ich bereits einige Male gefragt wurde – ich habe mir LOWA Wanderschuhe gekauft, die richtig toll sind. Sehr leicht, wasserfest, bequem, perfekt für Wanderungen am Berg, durch Wiesen, auf Schotterwegen und sogar durch nicht zu tiefen Schnee bin ich damit bereits marschiert. Ich liebe sie und bin richtig froh über diese Kaufentscheidung – kann ich somit nur weiterempfehlen.

Mehr von meinen Wanderungen könnt ihr unter Wanderlust nachlesen – eure Nina.


*Anzeige 

Solltet ihr mich mit einem kleinen Wertschätzungsbeitrag unterstützen wollen, würde ich mich sehr darüber freuen. Niemand muss, jeder kann –  der Betrag ist frei wählbar und es ist kein Muss meine Arbeit damit zu fördern. Da ich sehr viel Zeit, Leidenschaft und Liebe in meinen Blog stecke und bezahlte Kooperationen gering halten möchte, wäre eine kleine „Spende“ eine Möglichkeit mich und meine Arbeit zu unterstützen. Danke.

Share
Pin
Tweet
Related
Die Wirkung von Ashwagandha

Die Wirkung von Ashwagandha

Die Wirkung von Ashwagandha im Bezug auf Cortisol und Stress | Was passiert bei zu viel Cortisol? Was tun bei Dauerstress? Ayurveda im Alltag

Kommentare

Lass ein bisschen Liebe da

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

1 × zwei =