Wie du deine Selbstsicherheit verbessern kannst

Hast du bereits meinen Artikel über das Thema Selbstbewusstsein gelesen? Heute möchte ich dir erzählen, wie du deine Selbstsicherheit verbessern kannst und selbstsicherer durch deinen Alltag gelangst. 

Unterschied zwischen Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit

Selbstbewusstsein bezieht sich auf das Bewusstsein über sich selbst, das Wissen und die Erkenntnis über die eigenen Fähigkeiten, Werte, Stärken und Schwächen. Es geht darum, ein positives und realistisches Selbstbild zu haben und sich seiner Identität bewusst zu sein.

Selbstsicherheit bezieht sich auf das Vertrauen und die Überzeugung in die eigenen Fähigkeiten und die Gewissheit, dass man in bestimmten Situationen angemessen handeln und erfolgreich sein kann. Es ist das Gefühl der Sicherheit und Zuversicht in die eigenen Fähigkeiten und Entscheidungen.

Mit anderen Worten – Selbstbewusstsein ist das Bewusstsein über sich selbst, während Selbstsicherheit das Vertrauen und die Überzeugung in die eigenen Fähigkeiten ist.

Es ist wichtig zu beachten, dass Selbstbewusstsein die Grundlage für Selbstsicherheit bildet. 

Hilfreiche Ansätze, um deine Selbstsicherheit zu steigern

Die Steigerung der Selbstsicherheit erfordert Zeit, Geduld und kontinuierliche Arbeit – leider gibt es hierfür keinen anderen Weg. Hier möchten ich dir einige Ansätze zeigen, die dir dabei helfen können, deine Selbstsicherheit zu steigern.

  1. Selbstakzeptanz: Akzeptiere dich selbst mit all deinen Stärken und Schwächen. Erkenne an, dass niemand perfekt ist und es auch niemals sein wird. Punkt. 

  2. Selbstbewusstes Denken: Achte auf deine inneren Gespräche. Ersetze selbstkritische Gedanken durch positive und unterstützende Affirmationen. Vermeide negative Selbstgespräche und versuche immer wieder in den gegenwärtigen Moment zurückzukehren. Betrachte diese Gedanken als Vogel oder Wolke – lass sie kommen und auch wieder ziehen.

  3. Erfolge feiern: Mache dir bewusst, was du bereits erreicht hast und welche Erfolge du verzeichnen kannst. Feiere auch kleine Fortschritte und sei stolz auf dich.

  4. Selbstfürsorge: Pflege dich selbst auf körperlicher, geistiger und emotionaler Ebene. Eine gesunde Lebensweise, ausreichend Schlaf und Entspannung tragen zur Stärkung der Selbstsicherheit bei.

  5. Selbstreflexion: Reflektiere über deine Stärken, Talente und Fähigkeiten. Mache eine Liste von Dingen, die du gut kannst, und erinnere dich regelmäßig daran. Schreibe auch eine Liste mit Dingen, bei denen du nicht gut bist – vielleicht findest du Wege, wie du dich verbessern kannst. BTW: Niemand muss in allem gut sein und das ist auch völlig okay. 

  6. Körperhaltung: Achte auf deine Körperhaltung. Eine aufrechte Haltung kann dein Selbstbewusstsein stärken und positive Ausstrahlung vermitteln.

  7. Persönliche Weiterentwicklung: Setze dir gute Ziele und erlerne neue Fähigkeiten oder optimiere bestehende. Das Erreichen von Zielen kann dein Selbstvertrauen steigern. Diese Ziele können auf persönlicher Ebenen (Persönlichkeitsentwicklung), Schule, Job, Hobbys oder auch in denen Beziehungen sein. 

  8. Positive Umgebung: Umgebe dich mit Menschen, die dich unterstützen, ermutigen und positiv beeinflussen. Vermeide toxische Beziehungen, die deine Selbstsicherheit mindern könnten. Betrachte diese Menschen und diese Erfahrung als ein Learing für deinen weiteren Weg – ganz meiden, kannst du diese Menschen und Situationen nicht. 

  9. Selbstsicheres Verhalten: Übe dich im Ausdrücken deiner Meinungen und Bedürfnisse. Schritt für Schritt kannst du lernen, dich selbst zu vertreten und deine Stimme zu erheben. Sei dir bewusst, wie wichtig du (dir selbst) bist. 

  10. Visualisierung: Stelle dir in Gedanken vor, wie du selbstsicher in verschiedenen Situationen agierst. Diese mentale Übung kann helfen, deine tatsächliche Reaktion zu beeinflussen.

  11. Sich Herausforderungen stellen: Nimm kleine Schritte außerhalb deiner Komfortzone, um Selbstvertrauen aufzubauen. Jedes Mal, wenn du eine Herausforderung meisterst, wächst deine Selbstsicherheit. 

Wie gehst du mit diesem Thema um? Empfindest du dich als selbstsicher und selbstbewusst? 

Ich freue mich auf den Austausch mit dir. 

Solltest du mich mit einem kleinen Wertschätzungsbeitrag unterstützen wollen, würde ich mich sehr darüber freuen. Niemand muss, jeder kann –  der Betrag ist frei wählbar und es ist kein Muss meine Arbeit damit zu fördern. Da ich sehr viel Zeit, Leidenschaft und Liebe in meinen Blog investiere und bezahlte Kooperationen gering halten möchte, wäre eine kleine „Spende“ eine Möglichkeit mich und meine Arbeit zu unterstützen. Danke.

Share
Pin
Tweet
Related

Innerer Wachstum und persönliche Entwicklung

Zyklus-Ernährung zur natürlichen Hormonunterstützung

Fly with me: Acro Yoga Workshop beim Yogaplatzl

Kommentare

Lass ein bisschen Liebe da