Die ayurvedische Uhr

Die ayurvedische Uhr

Ziel im Ayurveda ist es, den Körper in Balance zu bringen – auf ganzheitlicher Ebene zu heilen. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und kann (in sehr vielen Fällen) durch Routinen besser funktionieren – ich persönlich habe seit meiner Kindheit feste Gewohnheiten und Rituale an denen ich festhalte. Die ayurvedische Uhr gibt Auskunft, wann unser Körper und Geist am besten funktioniert.

Die ayurvedische Uhr ist auf den Tag (24 Stunden) abgestimmt und gibt an, welche Doshas zu welcher Tag- und Nachtzeit aktiv sind – was man genau unter Dosha versteht, könnt ihr hier nachlesen. Durch diese Uhr bzw. Routine können wir Körper, Geist und Seele in einen natürlich Rhythmus bringen – so unser höchstes Potential ausschöpfen.

Die ayurvedische Uhr

Realistisch betrachtet: Bis zu einem gewissen Punkt sollte es für jeden Menschen umsetzbar sein. Natürlich wird es nicht für jeden machbar sein, außer man würde sein komplettes Leben drastisch verändern. Auch wird es nicht möglich sein, jeden Tag diese Routinen einzuhalten.

2 Uhr bis 6 Uhr = Vata Zeit

In dieser Zeit haben wir einen leicht Schlaf, wachen zwischen 4 und 5:30 auf und beginnen unseren Tag mit einer Meditation. Gefolgt von eine Phase aus Kreativität – Tagebuch schreiben, etwas Zeichnen oder Malen, Lesen, Musik hören, Tanzen etc.

6 Uhr bis 10 Uhr = Kapha Zeit

Nun wäre die ideale Zeit für ein kleines und leichtes Frühstück. Man bereitet sich auf den Tag vor, macht Sport und/oder Yoga und holt sich die nötige Energie für die kommenden Stunden.

10 Uhr bis 14 Uhr = Pitta Zeit

In dieser Phase des Tages planen, organisieren und setzen wir um. Zwischen 12 und 14 Uhr ist auch unser Stoffwechsel/Agni am Höchstand – nun kann auch die größte Mahlzeit des Tages gegessen werden.

14 Uhr bis 16 Uhr = Vata Zeit

Am Nachmittag wäre es gut, wenn man sich etwas bewegt – ein Spaziergang, Yoga oder ein kurzes und moderates Training. In der Zeit sollten wir auch mit anderen Menschen kommunizieren – gesellig sein. Freunde oder Familie treffen, neue Menschen kennenlernen und aktiv am sozialen Leben teilnehmen. Gegen 18 Uhr sollten wir unsere letzte Mahlzeit zu uns nehmen.

18 Uhr bis 22 Uhr = Kapha Zeit

In der Kapha Nachtzeit sollten wir unseren Körper zur Ruhe bringen – entspannen. Ebenso die ideale Zeit um in sich zu gehen und sich auf den Schlaf vorzubereiten. Gut wäre es bis spätestens 22 Uhr im Bett zu sein, um einen ausgeglichenen Schlaf zu erzielen – die Tiefschlafphase beginnt ab 22 Uhr.

22 Uhr bis 2 Uhr = Pitta Zeit

Zwischen 22 Uhr und 2 Uhr schlafen wir – wir träumen, transformieren und handeln unbewusst.


Die ayurvedische Uhr und das Leben nach dieser Uhr soll laut Ayurveda zu einem gesunden, glücklichen und langem Leben beitragen. Ich versuche mein Leben nach dieser Uhr zu führen – nicht zu 100%, aber ich habe viele Punkte daraus übernommen, die mir für mein persönliches Wohl weiterhelfen. In meiner Ayurveda Morgenroutine könnt ihr mehr zu meinem Start in den Tag nachlesen.

Habt ihr feste Routinen? Wäre ein Leben nach dieser Uhr für euch machbar? Freue mich auf einen Austausch mit euch und wünsche euch einen wunderbaren Tag – eure Nina.