Positive Kraft schöpfen

Positive Kraft schöpfen

Unser gesamtes Leben und Sein ist von Kräften geprägt. Innere und äußere Kräfte wirken auf uns und unsere Umwelt – alles im Leben wird von Energie gespeist. Kraft kann gegeben, genommen werden – Kraft kann sich positiv oder auch negativ auf uns auswirken. Ich möchte mich der positiven Kraft widmen. Um positive Kraft schöpfen zu können, gibt es diverse Möglichkeiten, die ich nun im Detail erörtern möchte.

Wozu benötigen wir eigentlich Kraft? Im Grunde benötigen wir es in allen Lebensbereichen – ob für körperliche Ertüchtigungen, geistige Stärke, Lebensmut, unsere Arbeit, schwierige Situationen und Schicksalsschläge, unsere Entwicklung, die Erhaltung unserer Körperfunktionen, unsere Beziehungen und und und.

Kraft ist ein treibender Stoff in unserem Sein. Kräfte können positiver oder auch negativer Natur sein – beide können uns antreiben, aber zu wahrer innerer Stärke, Freiheit, Liebe und Glückseligkeit führt der Weg über die positiven Kräfte. Positive Kraft schöpfen und stärken. Um diese Kräfte freizusetzen können innere und äußere Einflüsse ihren Teil dazu beitragen.

Liebe

Die Liebe ist die größte Kraft in unserem Universum. Je mehr Liebe wir zulassen, geben und erfahren wollen, umso stärker wird unsere innere Kraft. Um aus und mit der Liebe Kraft zu schöpfen, ist es wichtig Liebe zu akzeptieren – ihr einen Raum zu geben. Alles was wir sind, was wir tun, was wir denken und wie wir handeln, sollte aus und mit Liebe geschehen. Je mehr wir unseren Geist „trainieren“ in ALLEM Liebe zu entdecken, zu spüren und zu erfahren, umso einfacher können wir die positive Kraft in uns aktivieren.

Gesunde Ernährung

Du bist was du isst – ein Spruch, der schon viel Wahrheit in sich trägt. Ohne Essen sind wir nicht überlebensfähig (zumindest nicht auf lange Sicht betrachtet) und auch ein Mangel an gesunder Ernährung ist auf Dauer keine Lösung. Wir werden krank, übergewichtig, fühlen uns unwohl und werden kraftlos. Je ungesünder unsere Ernährung aussieht, umso kraftloser fühlen wir uns auch.

Bewegung

Wer rastet, der rostet. Bewegung macht uns fit, stärkt unsere Muskulatur, macht uns beweglicher, ausdauerfähiger und setzt positive Kräfte frei. Je aktiver wir sind, umso mehr Energie tragen wir auch in uns.

Positive Gedanken

Unser Geist ist wachsam, obgleich wir nicht immer zuhören wollen – unsere Gedanken spiegeln sich im Außen. Je positiver wir über uns selbst sprechen und denken, umso positiver fällt auch unser Leben aus. Wenn wir stets negative Gedanken zu unserem eigenen Sein, unserer Umwelt oder Menschen hegen, umso weniger werden wir die Sonnenseiten des Lebens genießen können.

Positive Kräfte werden nie durch negative Gedanken entstehen.

Wahrnehmungen

Täglich werden wir durch Menschen oder diverse Medien mit Eindrücken versorgt. Hier zeigt sich oft, welche Dinge uns Kraft spenden und Kraft rauben.

Dazu zählen: Menschen, unser Job, Musik, Filme, Bücher, Zeitungen, Radio, Social Media usw..

Wer sich nach einer Stunde Instagram völlig ausgelaugt fühlt, der sollte an diesem Zustand etwas verändern. Wer nach einem Treffen oder Gespräch mit einer bestimmten Person sich immer kraftlos fühlt, der sollte diese Verbindung überdenken. Wer sich in seiner Beziehung oder Job depressiv, entkräftet und ausgelaugt fühlt, der sollte sich Gedanken über diesen Zustand machen.

Kraftorte

Kraftorte können im Innen und Außen zu finden sein. Es gibt bestimmte Orte oder Plätze an denen wir uns kraftvoller fühlen – gut für unsere Entwicklung wäre es, diese Orte öfter aufzusuchen. Das kann ein Waldstück, ein Platz am See, das Meer, ein Garten oder auch eine Parkbank sein. Innere Kraftorte finden wir vor allem beim Meditieren – tief in uns. Je ruhiger wir werden, umso kraftvoller können wir unseren inneren Kraftort wahrnehmen und daraus neue positive Kräfte schöpfen.

Glaube

Der Glaube spendet ebenfalls Kraft. Jeder Mensch glaubt an unterschiedliche Dinge oder Götter. Ich persönlich glaube an keine spezielle Religion – ich glaube an das Universum, die Kraft des Mondes oder auch an Heilsteine.