9 Sanskrit Wörter Teil 4, die man kennen sollte

9 Sanskrit Wörter Teil 4, die man kennen sollte

Heute möchte ich euch weitere 9 Sanskrit Wörter Teil 4, die man kennen sollte vorstellen, um bestimmte Begriffe im Yoga besser verstehen zu können.

Yoga ist eine Wissenschaft der Selbstentfaltung und bestimmte Begriffe helfen einem dabei den Weg des Yoga besseren zu verstehen.

Tapas

Tapas bedeutet übersetzt Glut oder Hitze und wird als Askese, Selbstbeherrschung und Konzentration bezeichnet. Tapasya oder auch Tapas ist die physische und geistige Disziplin, um ein bestimmtes Ziel erreichen zu können. 

Sushumna

Unter Sushumna wird im Kundalini-Yoga oder auch im Tantra eine Energieleitbahn (=Nadi) des menschlichen Körpers bezeichnet. Diese Energieleitbahn befindet sich in etwa entlang der Wirbelsäule.

Kapalabhati

Kapalabhati ist eine bestimmte Atemübung (Pranayama) des Yoga. Kapalabhati wird in mit einer großen Betonung auf die Ausatmung ausgeübt. Die Ausatmung fällt kraftvoll und aktiv aus, während die Einatmung passiv und reflexhaft bleibt. 

Bandha

Bandha bedeutet übersetzt Bindung und ist eine Praxis im Hatha Yoga. Bei dieser Übung wird durch das Zusammenziehen bestimmter Muskeln die Energie (Prana) im Köper gehalten. Die Bandhas werden oft zusammen mit Pranayama ausgeführt.

Purusharthas

Purusharthas sind die vier großen Ziele menschlichen Strebens.

Kama

Kama wird als Wunsch, oft auch Liebe oder Erotik übersetzt. Kama heißt aber auch, sich um seine Bedürfnisse zu kümmern und zählt zu den vier Purusharthas.

Artha

Artha wird als menschliches Ziel (Purushartha)bezeichnet und bedeutet das Streben nach Wohlstand, Wohlergehen oder Einfluss in Beruf sowie Gesellschaft – solange dabei Moral und die göttliche Ordnung berücksichtigt werden.

Moksha

Moksha auch das Freiwerden, die Befreiung, Erlösung oder Tod, ist ebenso ein Teil der Purushartha – den 4 großen Zielen des Menschen.

Dharma

Dharma wird als die Ethik, nach der wir Menschen uns verhalten sollen bezeichnet. Tugendhaftigkeit und dem eigenen Gewissen zu folgen sowie dem Gesetz Gottes.