9 Sanskrit Wörter Teil 3, die man als Yogi kennen sollte

9 Sanskrit Wörter Teil 3, die man als Yogi kennen sollte

Im heutigen Abschnitt von 9 Sanskrit Wörter Teil 3, die man als Yogi kennen sollte, stelle ich euch 9 weitere Wörter vor, die man für seine Yoga-Praxis nutzen kann.

Was ist Sanskrit?

Sanskrit ist eine altindische Sprache – die älteste Form ist die Sprache der Veden und eine Sammlung religiöser mündlicher Überlieferung aus dem Hinduismus. Monatlich stelle ich euch 9 Sanskrit Wörter Teil 3, die man als Yogi kennen sollte vor, um mehr Einblick in Yoga zu erlangen.

Kosha

Kosha bezeichnet im Yoga sowie im Ayurveda die fünf Energiehüllen oder Körper-Hülle oder Schichten der inkarnierten Seele.

Sharira

Sharira ist der feste Bestandteil des Körpers, Knochengerüst, Skelett, Leib oder fester Körper. Der Mensch besteht aus drei Körpern den Trisharira:

Atha

Atha ist ein glücksverheißendes Wort, das nicht so einfach ins Deutsche übersetzt werden kann. Wörtlich bedeutet Atha „jetzt oder nun“.

Nitya

Was nicht der Vergänglichkeit unterworfen ist, was stets das gleiche bleibt, was ohne Anfang und Ende ist, das ist Nitya = ewig.

Nadi Shodhana

Reinigung der feinstofflichen Energiekanäle mittels Reinigungsatmung.

Kaivalya

Kaivalya bedeutet die Befreiung – jemand der nach Befreiung strebt oder aus dem Bewusstsein der Freiheit heraus lebt.

Raga

Raga gehört zu den 5 Kleshas im Yoga Sutra und ist das Streben nach schönen Erfahrungen von denen wir annehmen darin echtes Glück zu finden.

Dvesha

Dvesa gehört ebenfalls zu den Kleshas und ist das Ablehnen von schlechten Erfahrungen in der Annahme, dass sie uns wahres Glück verhindern.

Avidya

Unter Avidya versteht man die die Unwissenheit über das Wesen des Selbst, bzw. die Unkenntnis über die Wirklichkeit jenseits der Illusion. Avidya zählt als erster Punkt zu den 5 Kleshas = Hindernisse im Yoga Sutra.


Habt ihr euch bereits mit den Kleshas befasst? Waren euch einige Wörter bereits bekannt? Würde mich sehr über einen Austausch freuen.