Pasta in Paprikasauce

Pasta in Paprikasauce

Ich habe eine neue Lieblingspasta für mich entdeckt – Pasta in Paprikasauce.

Möchte mich nicht laufend wiederholen, aber seit ich diese besch…. Histaminintoleranz habe, bin ich gezwungen neue Gerichte auszuprobieren, was mir richtig viel Freude bereitet. Die Histaminintoleranz natürlich nicht, aber die Motivation neue Rezepte zu kochen.

Paprika anstatt Tomaten

Anstatt meinen geliebten Tomaten, greife ich nun vermehrt zu Paprika – daraus bereite ich eine cremige Sauce zu, die ich mit wenigen Gewürzen (schmeckt mir gar nicht) verfeinere.


Pasta in Paprikasauce

Drucken
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

  • Pasta für 2 Personen
  • 2 rote Paprika
  • 1 gelber Paprika
  • 1 mittelgroße Karotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 rote Zwiebel
  • Handvoll Rucola
  • 1 EL Vegane Butter zum Braten
  • 1 EL Olivenöl
  • Etwas Wasser
  • Salz und Pfeffer
  • Rosmarin (Getrocknet)
  • Basilikum (Frisch)
  • 1 Prise Zimt
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • 50ml pflanzliche Milch (z.b. Hafermilch)
  • 1 TL Soja-Sauce (nicht histaminfrei)

Zubereitung

1

Pasta laut Packungsangabe mit Olivenöl und etwas Salz kochen.

2

Gemüse waschen, zerkleinern und in eine Pfanne mit etwas veganer Butter scharf anbraten.

3

Nun mit Wasser ablöschen (Gemüse sollte mit Wasser bedeckt sein) - für ca. 10 Minuten kochen.

4

Mit Kräuter und Gewürzen verfeinern und weitere 5 Minuten köcheln.

5

Anschließend den Pfanneninhalt in einen Standmixer füllen/oder pürieren mittels Pürierstab und mit der pflanzlichen Milch verfeinern.

6

Pasta mit der Sauce vermengen oder separat in einer Schüssel servieren - etwas Rucola hacken und über der Pasta verteilen.

Nährwerte & Allergene

Für 2 Portionen gesamt // 874 kcal | 29g Eiweiß | 153g Kohlenhydrate | 19g Ballaststoffe | 17g Fett - Allergene: Soja (Sojasauce) - Gluten (Pasta)


Ich liebe diese Sauce und habe sie auch bereits mit Reis oder Brot serviert – sehr, sehr lecker. Aber Achtung! Zu viel Paprika verträgt nicht jeder, daher vorsichtiger dosieren.

6 Geschmäcker Ayurveda

Im Ayurveda werden 6 Geschmacksrichtungen = Rasa unterschieden, dazu zählen:

  • Süß – Pasta, Karotten, Zimt, Kokosblütenzucker, Olivenöl
  • Sauer = Soja-Sauce, Paprika
  • Salzig = Salz, Soja-Sauce
  • Scharf = Knoblauch, Zwiebel, Zimt, Pfeffer
  • Bitter = Zimt
  • Herb = Rucola
Pasta in Paprikasauce - Histaminarm - Ayurveda - Vegan

Health Facts Paprika

  • Reich an Vitamin A, Vitamin C und Vitamin B6
  • Enthält eine Vielzahl an Antioxidantien
  • Wenig Kalorien und Fett
  • Guter Ballaststofflieferant
  • Glutenfrei
  • Gut für’s Immunsystem
  • Fördert das Sehverhalten
  • Reduziert schlechte Cholesterin
  • Fördert die Haargesundheit – gut für Haare und Nägel
  • Enthält viel Wasser
  • Anti-Aging-Food

Wünsch euch viel Freude und Genuss beim Nachkochen meines ayurvedischen Pasta in Paprikasauce Gerichts und einen guten Appetit – eure Nina.