Ich bin dankbar keinen Hass zu empfinden

Ich bin dankbar keinen Hass zu empfinden

In der heutigen Zeit ist es scheinbar an der Tagesordnung Hass bzw. Hate zu empfinden. Keine Ahnung, ob „Hate“ nur ein Modewort darstellen soll, oder ob man dem Wort wirklich viel Bedeutung schenken kann. Vielleicht bin ich auch einfach nur alt und verstehe die Verwendung des Wortes einfach nicht. Ich bin ein Mensch, der Hass nicht kennt und ich bin dankbar keinen Hass zu empfinden.

Hass ist so ein hartes Wort

Hass ist für mich ein hartes Wort. Ein Wort mit sehr viel Emotion. Der Gegenspieler zu Liebe und ich kann kaum für etwas Hass empfinden. Ich habe wirklich überlegt und mir fallen in dem Zusammenhang nur folgende Punkte ein, wo ich etwas wie Hass empfinden kann:

  • Tierquäler
  • Mörder
  • Vergewaltiger
  • Terroristen

Wenn ich an Tierquäler oder Mörder sowie Terroristen denke, dann kommt bei mir eine sehr starke Emotion hervor und hier könnte ich Hass empfinden, aber für normale Menschen oder für Dinge, die ich einfach nicht mag kann ich keinen Hass fühlen. Ich mag etwas einfach nicht, aber Hass ist schon eine große Sache – zumindest für mich.

Ich bin dankbar keinen Hass zu empfinden und mich mit dieser Emotion nicht befassen zu müssen. Wer Hass empfindet, der zieht nur mehr Hass an. Je mehr Hass oder Hate auf dieser Welt herrscht, umso mehr Hass wird entstehen.

Falsche Wortwahl?

Ich höre das Wort Hass so oft und bin immer sehr überrascht, wie Menschen so einfach mit diesem Wort um sich werfen. Womöglich mögen sie einfach bestimmte Dinge nicht und betiteln es mit Hass? Kennt ihr das? Könnt ihr tatsächlich viele Punkte aufzählen, bei denen ihr Hass empfindet? Ich kenne keine Person in meinem Umfeld oder aus meiner Vergangenheit, die ich hassen würde. Ich mag eine Person nicht. Ich mag eine Sache oder Aktivität nicht, aber „hassen“ tu ich sie deswegen auf gar keinen Fall.

Hass ist ein wirklich schlimmes Wort und sollte viel weniger in unserem Wortschatz vorkommen.
Ich bin dankbar keinen Hass zu empfinden und ich hoffe das sich unter meinen Lesern ebenfalls viele Menschen befinden, die der gleichen Ansicht sind – eure Nina.