Vegane Kürbis Curry Bowl

Vegane Kürbis Curry Bowl

Innerhalb von 10 Tagen habe ich meine vegane Kürbis Curry Bowl 3-mal gekocht, weil sie himmlisch schmeckt und so easy in der Zubereitung ist.

Ich habe euch ja schon erzählt, das ich ein „Blog Special“ erstellt habe – Nina kocht sich um die Welt. Meine vegane Kürbis Curry Bowl zählt auch dazu und ist nun das 4. Gericht aus dieser Reihe. Über Instagram habe ich einen netten Inder und seine Frau kennengelernt, die mir laufend Fotos und kurze Kochanleitungen via DM schicken. Das Paar ist so herzlich und sollte ich jemals nach Indien reisen, dann muss ich ihnen unbedingt einen Besuch abstatten. Sie kochen ausschließlich vegetarisch oder vegan – beinahe das gesamte Dorf in dem sie leben. Beide sind aktiv am Tierschutz beteiligt und pflegen zu kleine, kranke oder verletzte Katzen – auch hier bekomme ich laufend Videos geschickt, wie sie Baby-Straßenkätzchen mit der Flasche aufziehen.

VEGANE KÜRBIS CURRY BOWL

Indisches Curry – worauf kommt’s an?

VEGANE KÜRBIS CURRY BOWL
VEGANE KÜRBIS CURRY BOWL

Currys- können so unterschiedlich ausfallen – mit Fleisch, Fisch, Meeresfrüchten oder nur Gemüse. Jede Region und beinahe jeder Haushalt in Indien verwendet zur Zubereitung der Currys eigene Gewürzkombinationen. Auf das langsame Kochen, die Farbe des Currys, der Geschmack und auch die Schärfe wird besonders viel Wert gelegt.

Um die perfekte Gewürzmischung für das Curry herzustellen können diverse Kräuter und Gewürze zum Einsatz kommen. Fast jeder Haushalt verwendet seine eigene Mischung, die laufend erweitert bzw. verbessert wird.

  • Koriander
  • Kurkuma
  • Ingwer
  • Paprika
  • Pfeffer
  • Kreuzkümmel (Cumin)
  • Kardamon
  • Nelken
  • Zimt
  • Bockshornklee
  • Piment
  • Mazis (Muskatblüte)

Vegane Kürbis Curry Bowl

Drucken
Portionen: 3-4 Portionen

Zutaten

  • 200g Reis
  • 2-fache Menge Wasser
  • 200ml Kokosmilch fettreiche Variante aus der Dose - fettarme aus dem Tetra-Pack
  • 350g Kürbis
  • 1 kleiner scharfer Paprika
  • 5 Cocktailtomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 kleine Chilischote (je nach Geschmack)
  • 1/2 roten Paprika
  • 2 kleine Karotten
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 2 EL Curry-Pulver
  • 1 Prise Zimt
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Kurkuma
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Kokosöl
  • Etwas Chili-Flocken
  • Petersilie (Frisch)
  • Oregano (Getrocknet)
  • 1 EL Soja-Sauce
  • 2 EL Tomatensaft
  • 1 TL Sesam
  • Saft 1/2 Orange
  • Optional: Etwas Salat

Zubereitung

1

Kürbis raspeln, restliches Gemüse zerkleinern.

2

Einen Topf mit etwas Kokosöl erhitzen und das Gemüse kurz andünsten.

3

Nun den Reis beigeben, Gewürze, Kräuter hinzu und mit Wasser übergießen - ca. 15 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln.

4

Anschließend noch die Kokosmilch beigeben und weitere 20 Minuten auf niedriger Stufe köcheln.

5

In Schüsseln portionieren und mit Salat servieren


Spicy!

Ich habe für mein Curry fertiges Curry-Pulver und zusätzlich noch ein paar Bestandteile einer Curry-Gewürzmischung verkocht – so wird der Geschmack noch intensiver. Je nach Vorliebe kann auch nur das fertige Gewürz verwendet werden und auch bei der Schärfe ist auf den persönlichen Geschmack zu achten. Ich mag’s gerne scharf und habe eine Chili-Schote und zusätzlich noch Chili-Flocken sowie einen kleinen scharfen Paprika in mein Curry gegeben.

VEGANE KÜRBIS CURRY BOWL - One Pot Curry

Ich wollte außerdem ein One-Pot-Curry kochen und habe den Reis zusammen mit allen Zutaten verkocht – auch hier könnte man den Reis separat zubereiten und erst in der Schüssel mit dem Curry vermengen. Anstatt Reis eignen sich auch Nudeln oder Naan-Brot.

PS: Mit dem Code Bodyholic10 spart ihr 10% auf eure Reishunger-Bestellung #zusammenricen

*Anzeige