Ein Garten im Glas

Ein Garten im Glas

Schon vor ein paar Jahren habe ich meine Liebe zu kleinen Glasgärten entdeckt und alle Jahre gesellt sich ein neuer Garten zu meiner Sammlung. Dieses Mal habe ich keine Kakteen oder Sukkulenten verwendet, sondern habe im Wald alle nötigen Pflanzen, Stöcke, Moose und Co. gesammelt. Ein Garten im Glas – wie das funktioniert?

Geschlossene Glasgärten – Ewiges Leben ohne Gießen

Wer sich für ein geschlossenes Glas mit Deckel oder Korken entscheidet, der muss seine Pflanzen nie bewässern – durch bestimmte Faktoren bildet sich ein eigenes kleines Öko-System im Glas. Wie, was, wo und warum?

Am Tag nehmen die Pflanzen Kohlenstoffdioxid/CO2, über kleine Öffnungen im Glas auf. Durch das erstmals zugeführte Wasser und später entstehende Kondenswasser und der Energie aus Sonnenlicht wandeln die Pflanzen das CO2 in Sauerstoff um. Auch unter Fotosynthese bekannt – so versorgen die Pflanzen sich und alles was sich im Glas befindet mit neuem Sauerstoff und können auch ohne menschlicher Pflege überleben.

Geschlossene Glasgärten - Ewiges Leben ohne Gießen
Geschlossene Glasgärten - Ewiges Leben ohne Gießen

Damit Pflanzen auch ohne Sonnenlicht überleben können, wandeln sie Stoffe wie Sauerstoff und Glucose zu Kohlenstoffdioxid und Wasser um. Die Pflanzen im Glasgarten produzieren selbst Kohlenstoffdioxid, wandeln es in Energie um, die für die Fotosynthese benötigt wird. Der Glasgarten ist wie ein eigenständiges Ökosystem, indem die Pflanzen leben und auch sterben. Die welkenden Pflanzen werden durch Pilze und Mikroben, die sich in der Erde befinden abgebaut und so wird ebenfalls Kohlestoffdioxid freigesetzt. Durch die Fotosynthese bildet sich auch „neues Wasser“, was den Kreislauf im Glasgarten schließt.

Dieser Prozess funktioniert nur bei geschlossenen und nicht offnen Glasgärten.

Ihr könnt dafür alte Marmeladengläser mit Deckel, Glasflaschen mit Verschluss, alte Glühbirnen, diverse Glasgefäße mit Deckel oder auch teilbare Kunststoffkugeln (wenn ihr die bereits zuvor gekauft habt – bitte kein neues Plastikteil kaufen) verwenden.

Wichtig ist hierbei: Blumenerde, kleine Steine, Sand und/oder Kies, Pflanzen, Verschluss und eventuell noch ein Kleber, um alles zu verschließen. Optional können noch Leca-Kugeln, Baumrinde und Kohlenstücke in die Gläser gelegt werden.


Ein Garten im Glas – offne Gläser

Ihr könnt natürlich auch offene Gläser erstellen und eure Pflanzen hübsch in Szene setzen. Hierfür benötigt ihr ein altes Glas oder eine Flasche, Blumenerde, kleine Steine, Sand und/oder Kies, Baumrinde und die Pflanzen.

Geschichtet wird: Baumrinde, Kies/Sand oder kleine Steine, Blumenerde und dann erst die Pflanzen. Optional könnt ihr zusätzlich noch Leca-Steine über der Baumrinde verteilen.

EIN GARTEN IM GLAS

Für beide Variante – geschlossenen und offen eignet sich ein sonniger Standort in der Wohnung. Die geschlossenen Gläser erledigen alles von selbst und die offnen Gläser müssen normal gegossen werden. Acht geben auf die Wassermenge, da die Gläser keine Abtropffunktion aufweisen und das Wasser sich sonst im Glas stauen könnte. Ideal sind Pflanzen, die wenig Wasser und Pflege benötigen.


Ich bin ein großer Liebhaber von Glasgärten, da sie toll aussehen, einfach in der Herstellung und zusätzlich noch nachhaltig sind. Man kann hierfür alle alten Gläser, Glühbirnen und Co. verwenden und bis auf Blumenerde und eventuell Sand sowie Leca-Steine findet man alles im Garten oder Wald. Für diese zwei neuen Glasgefäße habe ich keinen Cent ausgegeben, da ich alle Pflanzen sowie Erde, Kies und Rinden im Wald gesammelt habe oder bereits zuhause hatte. Diese Gärten eignen sich auch hervorragend, um Pflanzen zu kultivieren – einfach einen kleinen Teil von einer bestehenden Pflanze abschneiden und in einem geschlossenen Glas einpflanzen. Solltet ihr auf der Suche nach fast kostenloser Herbstdeko sein, dann besucht mal meinen Artikel zum Thema DIY Autumn Decoration.

Wünsche euch viel Freude mit eurem Garten im Glas und solltet ihr es nachmachen, dann freue ich mich sehr über euer Feedback sowie eure Schnappschüsse.