Lasst Freude aufkommen!

Lasst Freude aufkommen!

Ich bin mir über eine bestimmte Sache bewusst geworden, die ich täglich mache und die scheinbar mein Leben positiv verändert hat. Viele von euch haben mir schon öfters die Frage gestellt, wieso ich fast immer gute Laune habe und ich so glücklich wirke. Ich wirke nicht nur glücklich, sondern ich bin glücklich. Nicht 24/7, aber sehr viele Stunden davon. Lasst Freude aufkommen!

Ich habe gelernt mich selbst zu beschäftigen. Alleine Dinge zu unternehmen. Habe jedoch auch neue Leute getroffen, die meine Leidenschaften teilen, neue Hobbies gefunden und lieben gelernt. Dennoch war ich mir dieser Sache nicht bewusst. Wieso ich zum Beispiel Montage nicht hasse, wie die meisten Menschen. Wieso ich mich nicht ständig nur aufs Wochenende freue und jeden Tag ein kleines persönliches Erfolgserlebnis habe.

Freut euch täglich auf eine bestimme Sache

Denkt mal an ein oder mehrere Dinge, die ihr richtig gerne tut. Jetzt stellt euch vor ihr würdet jeden Tag diese Freude spüren. Und jetzt stellt euch mal die Frage, wieso ihr das dann nicht jeden Tag macht?! Ich bin jede Tag mit mindestens einem Hobby beschäftigt – ja, ich nehme mir einfach die Zeit dafür und das kann jeder von euch tun. Wo ein Wille da ein Weg. Jeden Tag versuche ich für mich einen schönen Tag zu gestalten und das Beste daraus zu machen. Für mich sind meine Waldbesuche, Wanderungen, Skaten, Schwimmen, Lesen, Fotografieren, Kochen oder SUP-Boarden Balsam für meine Seele. Diese Dinge (und noch ganz viele mehr) machen mich glücklich – machen mich fröhlich, powern mich aus und machen meinen Tag erfolgreich.

Sucht man sich jeden Tag ein Ding worauf man sich freut, dann wird das Leben plötzlich viel lebenswerter. Das müssen auch keine extremen Unternehmungen sein, denn ich bin mir sicher, ihr habt auch Interessen die sich leichter in den Alltag integrieren lassen, als eine 3-tägige-Wanderung in Südtirol oder ein 4-wöchiger-Surftrip in Portugal. Oft sind es auch nur Kleinigkeiten.

Freude im Job

Ein weiterer Punkt, worüber ich in diesem Artikel bereits geschrieben habe ist die richtige Jobwahl. Habt ihr den passenden – für euch passenden – Job, dann müsst ihr euch auch nicht täglich aus dem Bett quälen. Euch immer nur auf das Wochenende freuen und täglich mit einer schlechten Laune bei der Haustür reinspazieren. Vielleicht würde ein Berufstest weiterhelfen oder schaut mal hier vorbei – dort gibt es unzählige Berufe von A-Z.

Auch in diesem Fall hat man immer (jede Minute) die Möglichkeit sein Leben so zu gestalten, wie man es sich erträumt. Sucht nach eurem Traumjob. Macht jeden Tag besonders und genießt euer Leben.

Diese „Formel“ hört sich so simpel an, aber genau so ist es. Seit ich meinen Alltag so strukturiert habe, dass ich jeden Tag etwas für mich und mein Wohlbefinden tue, bin ich deutlich ausgeglichener, fröhlicher und auch glücklicher. Klar, gibt es Tage an denen man nicht so gute Laune hat, aber auch das ist eine Sache der Einstellung. Redet man sich ein „Der Tag ist blöd“, dann wird der Tag auch blöd sein. Je öfter man sich den Tag „schönredet“, umso schöner wird er auch – kein Scherz.

Ich hoffe dieser kleine Gedankengang und meine Aha-Erleuchtung kann mindestens einem von euch den Tag versüßen und sorgt vielleicht für ein Aha-Erlebnis. Startet schön in die neue Woche und lasst Freude aufkommen – eure Nina.