Das Leben eben

Das geht an alle Menschen, die ich schlecht behandelt habe

Meine Inhalte hier am Blog oder auch auf Instagram werden von sehr vielen Menschen gelesen. Eine Zahl, die ich mir im echten Leben gar nicht vorstellen kann. Darunter sind Bekannte, Freunde, Familie, Fremde und wahrscheinlich auch Menschen, die ich irgendwann mal getroffen habe. Menschen zu denen ich nett war, Menschen zu denen ich nicht so nett war. Das geht an alle Menschen, die ich schlecht behandelt habe.

Wir verändern uns.

Ich werde heuer noch 30 Jahre alt. Habe mich in den vergangenen Jahren sehr verändert und besonders in den letzten Jahren habe ich eine extreme (kommt mir zumindest so vor) Entwicklung durchgemacht. Ich bin definitiv nicht mehr so, wie ich mit 13, 14 oder auch 17 war. Auch bin ich nicht mehr vergleichbar mit der Person, die ich mit 20, 22 oder 25 war. Äußerlich und innerlich habe ich mich verändert, an meiner Persönlichkeit gearbeitet und versuche ein besserer Mensch zu sein. Ich war nicht immer so.

Ich war gemein.

Würde mich jetzt nicht, als einen sehr schlechten Menschen bezeichnen, wenn ich an meine Jugend zurückdenke, aber ich war bestimmt zu einigen Personen nicht gerade nett. Warum? Weil ich selbst oft nicht nett behandelt wurde und das dann anderen Menschen zu spüren gegeben hab, auch wenn die vielleicht gar nichts damit zu tun hatten. Vielleicht habe ich sie nicht direkt beleidigt oder irgendetwas getan, aber alleine schon die Gedanken oder der Tratsch sind für mich Grund genug, um diese Zeilen zu schreiben.

Es tut mir leid. Das geht an alle Menschen, die ich schlecht behandelt habe.

Möchte mich bei allen Menschen entschuldigen, die ich jemals getroffen habe, über die ich schlecht geredet, gedacht oder sie vielleicht sogar beleidigt habe. Bei Personen, die von Freunden von mir schlecht behandelt wurden und ich nichts unternommen habe und es einfach zugelassen habe. Es tut mir leid. Ich hoffe, meine Entschuldigung kommt bei sehr vielen an, die ich irgendwann verletzt habe – in welcher Form auch immer. Ich kann es nicht mehr rückgängig machen, auch wenn ich das gerne tun möchte. Vielleicht können mir einige von euch verzeihen, vielleicht haben es einige schon getan – meine Entschuldigung kommt aus tiefsten Herzen und ich hoffe meine damaligen Entscheidungen und mein Verhalten haben euer Leben nicht negativ beeinflusst.

Worte können sehr verletzend sein.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie Worte einen verletzen können und dennoch habe ich mich in bestimmten Situationen falsch verhalten. Ich wollte (denke ich), mich selbst schützen, „besser machen“, um nicht selbst verletzt zu werden. Eine Unart, die wir Menschen leider sehr oft an den Tag legen. Wir machen andere Personen schlecht(er), um uns selbst besser zu fühlen. Ich habe zum Beispiel früher oft vergleiche gezogen „Hey Freundin XY bin ich dick? Ok, so dick, wie Person XY bin ich noch nicht, also kann ich das Kuchenstück auf jeden Fall noch essen.“ .. oder gemeinsam ekelhaft zu sein „Hey Freundin XY bin ich dick? Freundin XY: Bitte, schau dir doch XY an, die sollte den Kuchen nicht mehr essen.“ Das war nicht nett und das tut mir leid.

Ich arbeite täglich daran ein besserer Mensch zu sein. Auf meine Mitmenschen Acht zu geben, unseren Planten und die Tierwelt zu schützen – mich zu schützen. Wir sind alle nur Menschen, machen Fehler oder verhalten uns oft nicht korrekt, aber wir können aus diesen Taten lernen und das Beste daraus machen. Geschehenes kann man nicht rückgängig machen, aber man kann die Verantwortung dafür übernehmen. Diese Entschuldigung ist ein Teil davon und war schon lange nötig.

Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Lass ein bisschen Liebe da

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu