Vegane Semmelknödel mit Kürbissauce

Vegane Semmelknödel mit Kürbissauce

Letzten Samstag hatte ich meine Geburtstagsfeier. Serviert wurde eine Grazing Table Platte mit vegetarischen Köstlichkeiten – viel Gemüse, bisschen Obst, Brot und Käse. Einige Zutaten wurden nicht aufgegessen und da ich Lebensmittelverschwendung überhaupt nicht ausstehen kann, habe ich heute einige Dinge davon für vegane Semmelknödel mit Kürbissauce verarbeitet.

Ayurveda Vata Typ

Dieses Rezept ist somit ein Restlessen und sogar auf meinen Ayurveda-Typen abgestimmt. Ich versuche gerade meine Ernährung auf meinen Vata Dosha-Typen abzustimmen. Zu testen was mir gut bekommt und wovon ich weniger essen sollte. Die Grundlagen der ayurvedischen Ernährung könnt ihr hier nachlesen – demnächst folgt noch ein Posting mit den einzelnen Dosha-Typen und welche Lebensmittel für welchen Typen geeignet sind.

Vegane Semmelknödel mit Kürbissauce

Vegane Semmelknödel mit Kürbissauce

6 Geschmäcker Ayurveda

Bei dieser Ernährungsform wird darauf geachtet, immer alle 6 Geschmäcker im Essen zu integrieren. Besonders bei der Hauptmahlzeit sollte man darauf Acht geben.

Bitter: Grapefruit, Bittermelone, Grünes Blattgemüse, verschiedene Gemüsesorten und Salate wie Spinat, Mangold, Kohl, Löwenzahn, Radicchio und Rucola-Salat

Süß: Getreide, Brot, Marmelade, stärkehaltige Gemüsesorten, Karotten, Eier, Soja Bohnen, Cashew Kerne, Milch, Butter, Süßkartoffeln, Reis, Süßungsmittel, Fette und Fleisch

Herb: Hülsenfrüchte wie Mungbohnen und Gemüsesorten wie Wirsing, Brokkoli, Spinat, Spargel, Kohl, Pilze, Olivenöl, Oliven, Blumenkohl, Fenchel, Melanzani, Staudensellerie, Linsen und Mandeln

Sauer: Lassie, Joghurt, Essig, Zitrusfrüchte (außer Grapefruit), Tomaten, Alkohol, fermentierte Speisen, Eingelegte Speisen in Essig

Salzig: Jegliche Salzarten, Soja Saucen, Gesalzener Fisch + Fleisch

Scharf: Scharfe Küchengewürze wie Curry, Pfeffer, Chili, Zwiebel, Zimt, Wasabi, Ingwer und Paprika

In meinem Fall waren es: Rucola Salat = Bitter / Brot, Karotten, Kürbis + Süßkartoffel = Süß / Olivenöl + Mandel(milch) = Herb / Eingelegte Paprika in Essig = Sauer / Salz = Salzig / Scharf = Pfeffer, Zwiebel + etwas Chili


Vegane Semmelknödel mit Kürbissauce

Drucken
Portionen: 2-4 Portionen

Zutaten

  • Semmelknödel: 200g Brotreste (Weizenbrot / Baguette)
  • Semmelknödel: 280g Mandelmilch
  • Semmelknödel: Etwas Salz und Pfeffer
  • Semmelknödel: 1 EL Olivenöl
  • Semmelknödel: 1 kleine Knoblauchzehe
  • Semmelknödel: 1 kleine rote Zwiebel
  • Semmelknödel: Etwas Oregano (getrocknet)
  • Semmelknödel: Etwas Petersilie (Frisch/Tk-Ware)
  • Kürbissauce: 500g Kürbis
  • Kürbissauce: 300g Karotten
  • Kürbissauce: 100g Süßkartoffeln
  • Kürbissauce: Handvoll Rucola
  • Kürbissauce: 1 kleine Knoblauchzehe
  • Kürbissauce: 1 kleine rote Zwiebel
  • Kürbissauce: Salz und Pfeffer
  • Kürbissauce: 1/2 TL Paprikapulver
  • Optional* Kürbissauce: 1 Mini-Paprika (in Essig eingelegt)
  • Kürbissauce: Etwas Chili
  • Kürbissauce: Oregano (Getrocknet)
  • Kürbissauce: 1 Strang Rosmarin
  • Kürbissauce: Schuss Mandelmilch
  • Kürbissauce: 2 EL Olivenöl

Zubereitung

1

Für die Semmelknödel das Brot, Knoblauch und Zwiebel in kleine Stücke schneiden und gemeinsam mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben - gründlich vermengen und kurz ziehen lassen.

2

Knödel formen und versuchen eine glatte Oberfläche zu formen - so zerfallen die Knödel auch nicht.

3

Einen Topf mit Wasser und etwas Salz aufkochen, Temperatur mindern und die veganen Semmelknödel vorsichtig in den Topf geben - für ca. 10 bis 15 Minuten auf niedriger Stufe köcheln.

4

Für die Sauce das Gemüse waschen, zerkleinern und in einem Topf mit etwas Olivenöl kurz anbraten - mit Wasser ablöschen (Gemüse sollte bedeckt sein) und für ca. 15 Minuten kochen.

5

Mit den restlichen Zutaten abschmecken, pürieren und weitere 5 Minuten köcheln.

6

Sauce am Teller verteilen und mit den Knödeln servieren.

Nährwerte & Allergene

Für 2-4 Portionen gesamt // 1092 kcal | 38g Eiweiß | 170g Kohlenhydrate | 29g Ballaststoffe | 27g Fett - Allergene: Gluten (Weizenbrot) | Sulfite (Eingelegtes Gemüse in Essig) | Nüsse und Schalenfrüchte (Mandelmilch)


Reste verwerten

Vegane Semmelknödel mit Kürbissauce

Nach der Party blieb einiges Gemüse, Käse und auch Brot übrig. Das Gemüse und den Käse haben wir für unsere Pizza am Sonntag verwendet und das Brot sowie weiteres Gemüse für vegane Semmelknödel mit Kürbissauce. Das Brot hätte ich einfrieren können, jedoch sollte man laut Ayurveda keine Speisen einfrieren. Durch erneutes Einfrieren oder Erhitzen verliert das Essen nämlich an Energie – spirituelle Energie geht dabei verloren.

Ich bin generell kein Freund von Essen im Müll – Essen kostet Geld, wird durch harte Arbeit auf unsere Teller gebracht und sollte nicht verschwendet werden. Es gibt so viele Menschen, die kein Essen haben und sich über jeden Bissen freuen würden. Essen ist nicht überall eine Selbstverständlichkeit – daran sollte man immer denken.


Wünsche euch viel Genuss mit meinem Rezept und einen wunderschönen Tag – eure Nina.

Dont be shy say hello

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu