Anzeige/ Rezepte

What I eat in a day – Autumn Vegan Food Diary

What I eat in a day - Autumn Vegan Food Diary

Vielleicht habt ihr bereits meinen Beitrag über den Online-Bauernmarkt Johanna vom Feld gesehen, falls ihr diesen Post noch nicht kennt, dann schaut mal hier rein. In meiner Food-Box waren unterschiedliche Bio Gemüse- und Obstsorten enthalten. Was ich damit gemacht habe, könnt ihr jetzt in meinem „What I eat in a day – Autumn Vegan Food Diary“ nachlesen. 

Mein Tag hat wie in den meisten Fällen sehr zeitig mit einem großen Glas Wasser und einer noch größeren Tasse Kaffee begonnen. Ohne Kaffee geht einfach nicht! Zu meiner täglichen Routine am Morgen gehört das Verfassen neuer Blog Posts, was einige Menschen wahrscheinlich gar nicht gut finden. Viele sind der Meinung, man sollte den Tag ja nicht mit Arbeit beginnen. Für mich ist mein Blog jedoch mehr wie ein virtuelles Tagebuch, wo ich meine Gedanken zu „Papier“ bringen kann. Zusätzlich schreibe ich noch ein separates Tagebuch, wo ich private Dinge aufschreiben kann.

Fitness am Morgen

Ab 6:00 starte ich wie gewöhnlich mein Training mit anschließender Yoga-Einheit und kurzer Meditation – für mich einfach der perfekte Start in den Tag. Mehr über Yoga und wie mein Daily Yoga aussieht, könnt ihr hier nachlesen.

Nach meiner morgendlichen Sporteinheit springe ich unter die Dusche und bereite mich auf den Tag vor. Erst danach folgt mein Frühstück (meist zwischen 8:00 und 10:00) und an diesem Tag war es ein warmer herbstlicher Smoothie mit Banane, Apfel, Orangen und Haferflocken.

What I eat in a day - Autumn Vegan Food Diary

Zu Mittag gab’s bei mir eine große Portion Suppe mit etwas Brot und Sesam. Das gesamte Gemüse war wie das Obst vom Smoothie-Rezept aus meiner Johanna vom Feld Box, bei der man sich einzelne Produkte oder auch Food-Boxen bequem vor die Haustür liefern lassen kann.

What I eat in a day - Vegan Food Diary

Lunchtime

Für diese Suppe habe ich Tomaten, Karotten, Zwiebel und Paprika zu einer cremig-veganen Suppe verarbeitet. Besonders an kalten Tagen eine Wohltat für den Körper. Der Herbst ist für mich einfach der ideale Zeitpunkt um fast täglich zum Suppenlöffel zu greifen – meine Lieblingssuppen sind definitiv Kürbissuppe, Karottensuppe oder auch Bärlauch Suppe und davon kann ich wirklich reichlich essen…verschlingen.

Dinner

Das Abendessen enthielt erneut das Gemüse aus meiner Online-Bauernmarkt-Lieferung und wurde gemeinsam mit Reis zu einer köstlichen Reispfanne verkocht.

What I eat in a day - Autumn Vegan Food Diary

What I eat in a day - Vegan Food Diary

Schmorgemüse mit Reis

Drucken
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

  • 80g Reis pro Portion
  • 3 Tomaten
  • 2 Karotten
  • 1/2 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Orange
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Parikapulver
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Basilikum (Frisch)
  • Oregano (Frisch)
  • 1/2 TL Curry
  • Etwas Chili

Zubereitung

1

Reis laut Packung kochen und mit etwas Salz, Pfeffer und Olivenöl verfeinern.

2

Gemüse waschen, zerkleinern und in eine Pfanne mit etwas Olivenöl geben und kurz anbraten.

3

Anschließend Temperatur mindern und für ca. 20 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln.

4

Nun mit dem Saft einer halben Orange, Gewürzen und Kräutern abschmecken und weitere 10 Minuten auf niedriger Stufe köcheln.

5

Reis separat oder unter das Gemüse heben und servieren.

Nährwerte & Allergene

Für 2 Portionen gesamt // 809kcal | 18g Eiweiß | 154g Kohlenhydrate | 18g Ballaststoffe | 13g Fett


Das Schmorgemüse habe ich für 2 Portionen vorgekocht, damit ich für den kommenden Tag ein Mittagessen zur Hand habe. Ebenfalls die Suppe wurde am nächsten Tag erneut verspeist, denn ich bin ein riesiger Freund vom Vorkochen. So kann ich mir viel Zeit erspare und immer eine gesunde Mahlzeit parat habe. Alle Rezepte eignen sich auch für die Lunchbox – keine Ausreden, wieso man kein gesundes Mittagessen im Büro genießen kann..

Hoffe dieser kleine Einblick in mein What I eat in a day – Autumn Vegan Food Diary hat euch gefallen. Wünsche euch viel Genuss beim Verwöhnen eures Gaumen mit köstlichen Herbstrezepten – eure Nina.


*Anzeige 

Könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Lass ein bisschen Liebe da

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu