Wie man es auch macht, es ist falsch

Wie man es auch macht, es ist falsch

Ich beschäftige mich sehr mit den Themen plastikfrei Leben, weniger Müll produzieren, Tierleid stoppen, faire Arbeitsbedingungen und für den generellen Erhalt unserer Umwelt. Möchte auf einer Welt leben, wo ich nicht mit Plastik durchs Meer schwimmen muss, an toten Tieren vorbei, die an unserem Müll qualvoll erstickt sind. Keine Kleidung tragen oder Dinge besitzen, wofür Menschen ausgebeutet wurden und auch möchte ich nichts Essen, wo ein Tier für mich sterben musste. Aber, wie man es auch macht, es ist falsch

Ist es richtig?

Ich komme immer wieder an einen Punkt, wo ich mir nicht sicher bin, ob ich gerade das Richtige tue.

Womöglich haben einige von euch bereits die neue Milch im Supermarktregal entdeckt – Milch (wieder) in Glasflaschen anstatt aus dem Tetra-Pack. In meinem Haushalt gibt es Milch, eine Packung in der Woche. Ich trinke Milch nur im Kaffee, ansonsten verwende ich Nussmilch. Die neuen Glasflaschen sind Einwegflaschen und können nicht erneut vom Produzenten verwertet werden – dadurch häuft sich Glasmüll in größeren Mengen in unseren Haushalten an. Ich verwende diese Glasflaschen zum Verstauen von Lebensmitteln, im Badezimmer, als Blumenvasen oder zum Gießen von meinen Pflanzen. Doch irgendwann hat man einfach genug Glasflaschen und braucht keine mehr – was nun? Sie landen im Müll.

Thema Nussmilch statt Kuhmilch. Ich trinke kaum noch Milch – nur ein bisschen im Kaffee, der Rest wurde schon sehr lange durch diverse Nussmilch ersetzt. Stoppt Tierleid, verursacht jedoch andere Probleme. Da sehr viele Menschen nun auf normale Milch verzichten und auf pflanzliche Milch umgestiegen sind, werden Unmengen an Pflanzenmilch benötigt. Es werden mehr Felder benötigt, mehr Wasser (für 1 Mandel 3-4 Liter Wasser) und mehr Chemikalien eingesetzt.

Jeder liebt Avocados, doch die kleinen grünen Dingen sind für sehr viel Leid verantwortlich. Diese Bäume brauchen enorme Mengen an Wasser (genau sind es 1000 Liter für 2 1/2 Avocados) und nehmen Menschen das nötige Wasser weg, damit wir hier täglich unseren gesunden Avocado-Toast futtern können.

Das sind jetzt nur wenige Bespiele – aber merkt ihr das? Egal was wir tun, auch wenn wir das Richtige tun wollen, im Endeffekt ist es wieder falsch oder zumindest nicht optimal.


Was können wir wirklich tun?

Diese Frage stelle ich mir fast täglich – was kann ich tun, damit sich unser Leben hier verbessert. Es allen gut geht und wir unsere Welt nicht zu Grunde richten.

Ich denke…

..generell von allen Dingen weniger konsumieren

..regionale Lebensmittel essen und importierte Ware reduzieren

..aktiv sich am Umweltschutz beteiligen (in allen Formen)

..Dinge erneut verwenden/recyceln/upcyceln

..weniger tierische Produkte essen und auf regionales Gemüse und Obst zurückgreifen

..Plastik meiden

..Milch in Glas kaufen und beim Bauern erneut befüllen lassen


Jedoch muss ich zugeben, ich liebe Bananen, Avocados und zum Beispiel auch Datteln und möchte ungern darauf verzichten.. Ich muss zwar nicht täglich eine Avocado mampfen oder Datteln verwenden, aber grundsätzlich esse ich diese Dinge schon sehr gerne.

Wer eine gute Idee hat, seine Meinung zu diesem Thema kundgeben möchte oder Fragen an mich hat, der kann mir gerne per Mail mehr davon erzählen. Wir müssen eine gute Balance finden und ich glaube wir können etwas verändern, aber nur gemeinsam – eure Nina.


*Anzeige