Plastic Free July

Plastic Free July

Gestern hat die Aktion Plastic Free July begonnen und im gesamten Juli möchte ich wöchentlich ein kleines Update über meinen Plastikkonsum geben und euch zeigen, wie viel Plastik sich bei mir anhäuft und wie man Kunststoff besser einsparen kann. 

Plastikfrei

Ich versuche schon seit einiger Zeit meinen Kunststoffmüll zu reduzieren und so wenig wie nur möglich an Müll zu produzieren. Zero Waste bin ich zwar noch lange nicht, aber auch kleine Schritte und Veränderungen in die richtige Richtung können Großes bewirken. In meinem letzten Beitrag könnt ihr bereits eine Methode nachlesen, wie man unnötigen Müll in der Küche einsparen kann.

Plastic Free July

Gestern habe ich zum Beispiel an einem Badeplatz etwas Müll vom Boden aufgehoben und in die Tonne geworfen (die nur 2 Meter entfernt stand). Es war zwar nicht mein Müll, aber es stört mich extrem, wenn vor mir Müll am Boden liegt und einfach nicht aufgehoben wird. Jeder kann das machen und die Umwelt von Schmutz befreien.


Plastic Free July – was passiert jetzt?

Die Aktion Plastic Free July befasst sich mit Müll, besonders mit Kunststoffmüll. Im gesamten Juli soll Plastik reduziert oder ganz aus unserem Alltag verschwinden – auch danach kann dieser #greenlifestyle weitergeführt werden.

Plastic Free July

Gratis Download Plastic Free July Action Picker

Was ist die Plastic Free July Challenge? Weniger/Kein Plastik und besonders Einwegplastik im gesamten Juli (oder auch länger/für immer)

Wer kann teilnehmen? Jeder kann teilnehmen und sich auch kostenlos hier anmelden

Wie kann man Müll einsparen? In diesem Bild (könnt ihr ausdrucken) sind einige Punkte vermerkt, die ihr befolgen könnt und auch Tipps, was ihr anstatt herkömmlichen Kunststoff verwenden könnt


Ich werde im Juli versuchen noch mehr darauf zu achten und meinen Konsum noch weiter zu reduzieren. Auch möchte ich jede Woche eine kleine „Müll-Sammel-Aktion“ machen, bei der ich bei meinen Wanderungen/Walking-Runden den Müll vom Boden einsammle. Wer mir dabei helfen möchte, der kann mir gerne per Mail hello@ninaflucher.com schreiben – freue mich auf eure Nachrichten und eure Unterstützung.

Wünsche euch viel Spaß und Erfolg mit der Plastic Free July Challenge – eure Nina.


*Anzeige