Be More Positive

Be More Positive
Ich versuche schon seit sehr langer Zeit, jeden Tag mit einer positiven Grundeinstellung in den Tag zu starten und generell mich von negativen Dingen abzuwenden – your vibe attracts your tribe. Immer gute Laune haben und stets eine gute Einstellung an den Tag zu legen ist nicht einfach und klappt auch nicht immer, aber man kann daran arbeiten und versuchen jeden Tag etwas Schönes zu erleben. Be more positive.

In diesem Beitrag möchte ich eine Art Challenge machen. 14 Tage, an denen man versucht positiver durchs Leben zu gehen und grundsätzlich seine Einstellung ein wenig zu verbessern – weniger negative Gedanken zulassen, weniger schlechte Laune haben, mehr Glück und Fröhlichkeit empfinden.

Be More Positive Challenge

Tag 1

In stressigen Situationen versuche ich mich auf meine Atmung zu konzentrieren und damit negative Vibes aus dem Körper zu befördern.

  • Durch die Nase einatmen und gedanklich bis 5 zählen
  • Nun die Luft anhalten und gedanklich bis 4 zählen
  • Abschließend wieder durch die Nase ausatmen und gedanklich bis 5 zählen

Diese Atemtechnik wiederhole ich 3-5 Mal.

Tag 2

Egal was an diesem Tag auch passieren mag, versucht trotzdem eine positive Sache für euch ausfindig zu machen. Ich bin der Meinung, egal was in unserem Leben passiert, es hat alles einen bestimmten Grund und jede Sache hat ihre positiven und auch negativen Seiten. Fokussiert euch auf das Gute. Versucht im Negativen das Gute zu erkennen.

Tag 3

Geht durch eine Stadt, Park, Einkaufscenter oder auch Schule und lächelt fremde Menschen an und achtet auf deren Reaktion. Die meisten Personen freuen sich riesig darüber, was auch uns wieder ein Stück fröhlicher stimmt.

Tag 4

Ab ins Grüne – Spazieren, Sport, Wandern oder Faulenzen. Achtet auf die ganz kleinen Dinge, die ihr auf eurem Weg entdecken könnt. Versucht die Natur in euch aufzunehmen.

Tag 5

Macht eine Meditation und konzentriert euch nur auf euch selbst – in diesem Moment ist niemand wichtig, nur die eigene Person.

Tag 6

Versucht zu helfen – Familie, Freunde oder auch fremde Menschen.
Unterstützt andere in ihrem Alltag und bereitet jemanden eine Freude.

Tag 7

Stellt euch vor euren Spiegel und macht euch selbst ein Kompliment. Danach versucht ihr mindestens 2 Freunde, Familienmitglieder oder Bekannte zu treffen, denen ihr ebenfalls ein Kompliment machen könnt, denn jeder Mensch freut sich über nette Worte.

Tag 8

Lachen und zwar viel.
Auch, wenn es nur ein Fake-Lachen ist, es führt schlussendlich zum selben Ergebnis.

Tag 9

Stellt euch vor euren Spiegel und sagt euch „Heute wird ein schöner oder cooler Tag“ und lasst euch diesen besonderen Tag nicht von niemanden nehmen. Ihr wollt einen schönen Tag, somit wird der Tag auch super schön werden.

Tag 10

Vergleicht euch nicht mit anderen Menschen.
Es sollte euch nicht interessieren, wie Person XY aussieht, was sie bisher erreicht hat und wie sie ihren Alltag lebt.

Tag 11

Erstellt eine Liste mit Dingen, die euch in eurem Leben wichtig sind und einen besonderen Stellenwert einnehmen.
Reflektiert im Anschluss, was ihr davon bereits erreich habt und woran ihr noch arbeiten solltet.

Tag 12

Verbringt Zeit mit Menschen, die euch am Herzen liegen – je öfter, desto besser.

Tag 13

Lernt etwas Neues – eine Fähigkeit, Fertigkeit oder Hobby. Neue Dinge zu lernen macht Freude und das trägt zu einer positiveren Grundeinstellung bei.

Tag 14

Versucht so viele Dinge wie nur möglich von den vergangenen 13 Tagen an einem Tag unterzubringen. Lacht viel, verbringt Zeit mit netten Menschen, unterstützt eure Mitmenschen, meditiert, stellt euch vor euren Spiegel und sagt euch wie toll der Tag werden wird.

 

Wer positiver durchs Leben gehen möchte, der hat jede Sekunde die Möglichkeit das Beste aus seinem Leben zu machen. Man muss nur wollen und ein wenig Zeit in sich selbst investieren. Ich wünsche euch viel Spaß, Erfolg und positive Stunden mit dieser kleinen Challenge – eure Nina.

Solltet ihr mich mit einem kleinen Wertschätzungsbeitrag unterstützen wollen, würde ich mich sehr darüber freuen. Niemand muss, jeder kann –  der Betrag ist frei wählbar und es ist kein Muss meine Arbeit damit zu fördern. Da ich sehr viel Zeit, Leidenschaft und Liebe in meinen Blog stecke und bezahlte Kooperationen gering halten möchte, wäre eine kleine „Spende“ eine Möglichkeit mich und meine Arbeit zu unterstützen. Danke.

Share
Pin
Tweet
Related
Die Wirkung von Ashwagandha

Die Wirkung von Ashwagandha

Die Wirkung von Ashwagandha im Bezug auf Cortisol und Stress | Was passiert bei zu viel Cortisol? Was tun bei Dauerstress? Ayurveda im Alltag

Kommentare