Mineralstoff Kalium

Mineralstoff Kalium

In der letzten Mineralstoff-Kunde habe ich euch Natrium vorgestellt – jetzt ist der Mineralstoff Kalium an der Reihe. Welche Lebensmittel sind reich an Kalium? Wofür benötigt unser Körper dieses Mengenelement und was passiert bei einem Mangel?

Kalium ist der Gegenspieler von Natrium und ein wichtiger intrazellulärer Mineralstoff. Durch Kalium wird die muskuläre Leistung von Herz- und Gefäßmuskeln gesteuert. Auch für die Produktion von ATP (Adenosintriphosphat) ist Kalium ein wichtiger Bestandteil – somit zählt dieser Mineralstoff zu den essentiellen Stoffen im Energiehaushalt. Eine weitere wichtige Funktion (besonders beim Sport) ist die Übertragung von Impulsen zwischen den Nerven und Muskeln.

Täglicher Bedarf an Kalium

  • Männer 2g
  • Frauen 2g
  • Schwangere 2g
  • Stillende 2g
  • Sportler 4-5g

Im Sport ist neben der Aufnahme von Kalium auch die Magnesiumversorgung besonders ausschalggebend, denn nur gemeinsam mit Magnesium kann Kalium ausreichend vom Körper aufgenommen werden. Ein Kaliummangel führt schneller zu Muskelschwäche, Krämpfen, verringert die Ausdauerleistung und verlängert die Regenerationsphase.

Funktion von Kalium

  • Regulation des Wasserhaushalts
  • Weiterleitung von Nervensignalen
  • Aktivität von Enzymen
  • Wichtig für die Energieproduktion
  • Reguliert den Blutdruck

Mineralstoff Kalium

Mangel an Kalium

Ein Mangel an Kalium kann zu folgenden Symptomen führen

  • Muskelschwäche
  • Störung der Herztätigkeit
  • Darmverschluss

Überversorgung an Kalium

  • Herzlähmung
  • Nierenversagen

Lebensmittel Kalium

Kalium befindet sich in großen Mengen in Gemüse und Obst – sehr zu empfehlen sind Sorten wie:

  • Grüne Bohnen
  • Sojaschrot
  • Avocado
  • Apfel
  • Spinat
  • Kürbiskerne
  • Nüsse
  • Weizenkleie
  • Kartoffeln
  • Petersilie
  • Bananen
  • Marillen
  • Honigmelone
  • Feigen
  • Trauben
  • Kiwi
  • Beeren

Achtung: Durch langes Kochen geht der Kaliumgehalt ins Kochwasser über! 

Eine vollwertige Ernährung mit viel Obst und Gemüse ist ausreichend um den täglichen Bedarf an Kalium zu decken – ich bin ein großer Fan von Trauben, Bananen und Avocados.

Weitere Mineralstoffe und deren Wirkung findet ihr hier.