Wie wird man zur Green Beauty?

Wie wird man zur Green Beauty?

Nur wer viel Make-Up trägt, bekannte Marken verwendet und immer die neuesten Beauty-Produkte im Schrank hat, ist nicht automatisch schöner oder besser! Ich habe lange Zeit sehr viele Kosmetikprodukte verwendet – mein Gesicht, meine Haare und auch meinen Körper mit unterschiedlichem Zeug vollgeschmiert, aber schöner hat mich das nicht gemacht. Seit einiger Zeit bin ich nun sehr minimalistisch, wenn es um Beauty- und Kosmetikprodukte geht – weniger ist oft mehr.

Ich wollte nicht nur meinen Konsum reduzieren, sondern auch weniger Plastikmüll und Tierleid verursachen, meine Haut schonen und einfach natürlicher werden. Wie wird man zur Green Beauty? Worauf sollte man beim Kauf von Kosmetika achten?

Bei diesem Thema gibt es unterschiedliche Punkte, die man beachten kann, wie zum Beispiel:

  • Vegane Produkte (nicht an Tieren getestet)
  • Hormonfreie Kosmetik
  • Plastikfreie Pflege- und Beautyprodukte
  • Nachhaltige Pflegeartikel

Green Beauty – wo sollte man starten?

Ich kann und möchte euch hier nur meine Erfahrung bzw. Empfehlung weitergeben und zeigen, wie ich mein Leben grüner gestalte..

Wie wird man zur Green Beauty?

Braucht man das alles?

Zu Beginn meiner Umstellung bin ich ins Bad und habe meinen gesamten Schrank ausgeräumt und mir jedes Produkt genau angesehen. Brauche ich das? Kann ich für mehrere Dinge, nicht nur ein Produkt verwenden? Muss ich 10 unterschiedliche Lidschatten-Paletten haben? Ich hatte bestimmt mehr als 300 Artikel in diesen Schrank gestopft und NIEMAND braucht das alles!!

Danach habe ich jedes Produkt gescannt und auf Zusatzstoffe und Hormone überprüft – die Auswahl wurde immer geringer und so fielen sehr viele Artikel weg.

Weniger ist mehr.

Mehr hormonfrei Pflege verwenden

Ich verwende die App Toxfox, um Produkte auf ihre Inhaltsstoffe zu scannen – eine wirklich tolle App, die den Einkauf sehr erleichtert.

Ein guter Anhaltspunkt, um weniger (schädliche) Produkte zu verwenden ist eben hormonfreie Kosmetik. Hier dürfen nur bestimmte Inhaltsstoffe verwendet werden, die die Auswahl an Beautyprodukten sehr einschränkt.

Mehr über die App und Hormone in Kosmetika findet ihr hier.

Vegane Kosmetik bevorzugen

Auch wenn man mehr auf Naturkosmetik setzt, kann man seinen Konsum stark reduzieren und dazu beitragen weniger Tierleid zu verursachen. Ich möchte nun keine „Ekelbilder“ auf meinem Blog präsentieren, aber schaut euch mal ein paar Fotos zum Thema Tierversuche an…wirklich grausam!!!

Mir persönlich ist dieser Part besonders wichtig, denn wieso soll ein Tier (egal ob Hund, Ratte, Maus, Hase…oder Katze) leiden, weil ich mir mein Gesicht vollkleistern möchte?

DIY Kosmetika

Der Einsatz von selbstgemachter Kosmetik ist ebenfalls sehr empfehlenswert – hier weiß man schließlich, was man sich aufs Gesicht, Haar oder auf den Körper kippt. Außerdem macht die Herstellung jede Menge Spaß, man spart Müll ein, es muss nicht an Tieren getestet werden und auch der Einsatz von Zusatzstoffen und Hormonen fällt weg.

Weniger Plastikmüll

Weiters versuche ich meinen Kunststoffmüll zu reduzieren und den Großteil meiner Pflegeprodukte ohne Plastikverpackung zu erwerben. Die Auswahl an kunststofffreien Produkten wächst stetig an und auch in den lokalen Geschäften, kann man bereits vereinzelt plastikfreie Pflege kaufen.

Bei Ecco Verde findet ihr zum Beispiel 533 Produkte, die weniger Plastik aufweisen und sogar 272 Beautyartikel die ganz ohne Kunststoff auskommen.

Auch O’right bietet Shampoo’s, Conditioner und Pflege ohne Plastikverpackung an – natürlich auch vegan, ohne Tierversuche, Hormone und Zusätze.

Mehr Nachhaltigkeit

Beim Thema Nachhaltigkeit sollte man auch nicht wegsehen und mehr auf die Umwelt und auf die Menschen achten, die unsere Produkte herstellen. Faire Bezahlung, faire Arbeitsbedingungen und keine Kinderarbeit! Auch Inhaltsstoffe sollten fair gehandelt und produziert werden – sowie sollte auf den Einsatz von Zusatzstoffen und Hormonen geachtet werden.


Green Beauty Shop Guide

Wer nun auf der Suche nach einem passenden Onlineshop ist, der Naturkosmetik vertreibt, der kann sich in diesem Guide meine Top 10 Shops für nachhaltige und natürliche Pflege ansehen.

O’right

Wie wird man zur Green Beauty?

Haarpflege & Körperpflege

  • Ohne Hormone und Zusätze
  • Plastikfrei
  • Naturkosmetik
  • Vegan
  • Nachhaltige Produkte

www.oright.at


Ermellino (führt O’right Produkte)

Wie wird man zur Green Beauty?

Haarpflege & Körperpflege

  • Ohne Hormone und Zusätze
  • Plastikfrei
  • Naturkosmetik
  • Vegan
  • Nachhaltige Produkte

www.ermellino.at


Ecco Verde

Wie wird man zur Green Beauty?

Gesichtspflege, Zahnpflege, Haarpflege, Körperpflege, Frauenhygiene-Produkte und Kosmetikprodukte

  • Ohne Hormone und Zusätze
  • Plastikfrei
  • Naturkosmetik
  • Vegan
  • Nachhaltige Produkte

www.ecco-verde.at


Avocado Store

Wie wird man zur Green Beauty?

Gesichtspflege, Zahnpflege, Haarpflege, Körperpflege, Frauenhygiene-Produkte und Kosmetikprodukte

  • Ohne Hormone und Zusätze
  • Plastikfrei
  • Naturkosmetik
  • Vegan
  • Nachhaltige Produkte

www.avocadostore.at


Styx

Wie wird man zur Green Beauty?

Gesichtspflege, Körperpflege und ätherische Öle

  • Ohne Hormone und Zusätze
  • Naturkosmetik
  • Vegan
  • Nachhaltige Produkte

Geringe Auswahl an plastikfreien Produkten 

www.styx.at


Ringana

Wie wird man zur Green Beauty?

Gesichtspflege &  Körperpflege

  • Ohne Hormone und Zusätze
  • Naturkosmetik
  • Vegan
  • Nachhaltige Produkte

www.ringana.com


Blubonbon

Wie wird man zur Green Beauty?

Gesichtspflege, Zahnpflege, Haarpflege, Körperpflege und Lippenpflege

  • Ohne Hormone und Zusätze
  • Naturkosmetik
  • Vegan
  • Nachhaltige Produkte
  • Umweltfreundliche Verpackung / Recycling – nicht 100% kunststofffrei

www.blubonbon.com


Big Green Smile

Wie wird man zur Green Beauty?

Gesichtspflege, Zahnpflege, Haarpflege, Körperpflege, Frauenhygiene-Produkte und Kosmetikprodukte

  • Ohne Hormone und Zusätze
  • Naturkosmetik
  • Vegan
  • Nachhaltige Produkte
  • Große Auswahl an plastikfreien Produkten

www.biggreensmile.de


Manna

Wie wird man zur Green Beauty?

Gesichtspflege, Körper- und Haarpflege

  • Ohne Hormone und Zusätze
  • Naturkosmetik
  • Vegan
  • Nachhaltige Produkte
  • Plastikfreie Produkte

www.mannaseife.de


Lush

Wie wird man zur Green Beauty?

Gesichtspflege, Haarpflege, Körperpflege und Kosmetika

  • Ohne Hormone und Zusätze
  • Naturkosmetik
  • Vegan
  • Nachhaltige Produkte
  • Plastikfreie Produkte

www.lush.com


Auf Global 2000 könnt ihr den Bericht 2016 für Kosmetika ansehen und mehr über das Thema Nachhaltigkeit, Hormone und Co. erfahren.

Solltet ihr weitere Shops kennen, dann einfach einen Kommentar mit Link unter diesen Beitrag setzen – danke. Mir ist dieses Thema wirklich sehr wichtig und ich hoffe ich konnte euch ein paar nützliche Tipps und Anregungen geben – gemeinsam können wir Tierleid stoppen, unseren Planeten schützen und den Menschen überall auf der Welt ein besseres – faires Leben ermöglichen.

*Anzeige