Search
Wie ich meine Haare im Sommer pflege

Wie ich meine Haare im Sommer pflege

In den vergangenen Tagen bekam ich wieder einige Nachrichten auf Instagram und per Mail – wie ich meine Haare im Sommer pflege bzw. wie ich generell meine Haare mache. Bereits im März habe ich einen Post über meine Haarroutine verfasst, da sich nun jedoch einiges wieder geändert hat, kommt hier ein kleines Update zu meiner Haarpflege.

Grundsätzlich habe ich meine Pflegeprodukte stark reduziert – egal ob für den Körper, Gesicht, Nägel oder Haare. Ich bin der Meinung man braucht nicht 100 Produkte, um sich zu pflegen und schöner zu werden..weniger ist oft mehr!

Shampoo

In letzten Monaten habe ich fast nur die Pflegeserie von Tigi Catwalk für Blondies verwendet und seit ein paar Tagen habe ich nun endlich mein plastikfreies Shampoo von O’right bekommen. Ich wollte unbedingt eine Haarpflegeserie, die nicht in Kunststoff verpackt ist, keine Sulfat-Tenside, Parabene, Hormone oder sonstige fragwürdige Inhaltsstoffe enthält – mit den Produkten von O’right ist es nun möglich geworden.

Ich habe mich für das Ice Shampoo mit Menthol entschieden, dass so extrem gut riecht und vor allem für die Sommermonate perfekt geeignet ist. Durch das Menthol fühlt sich das Haar bzw. die Kopfhaut extrem frisch an und es kühlt auf angenehme Weise.

Die Verpackung sieht wie Plastik aus, ist aber aus Pflanzenstärke hergestellt und auch der Verschluss wird aus Bambus erzeugt und beinhaltet keinen Kunststoff. Natürlich sind alle Pflegeprodukte auch tierversuchsfrei!

Ich wasche meine Haare jeden 2. Tag, weniger wäre natürlich besser – besser für die Haare und auch für die Kopfhaut.

Wie ich meine Haare im Sommer pflege

Pflege

Derzeit verwende ich sehr selten meinen Conditioner, dafür gebe ich fast nach jeder Haarwäsche etwas Kokosöl in meine Spitzen.

Einmal pro Woche mache ich mir aus Kokosöl eine Haarmaske, die ich über Nacht ins Haar einwirken lasse und am nächsten Tag ganz normal mit Shampoo ausspüle.

Auch selbstgemachte Haarkuren aus Zucker, Ei und Öl kann ich sehr empfehlen – macht einen super schönen Glanz und ist ohne Chemie. Demnächst werde ich ein paar meiner DIY Pflegeprodukte hier am Blog veröffentlichen…falls euch dieses Thema mehr interessiert.

Kokosblütenzucker-Ei-Kur

Kokoszucker mit Ei und Öl vermischen – gut umrühren und auf das handtuchtrockene Haar auftragen. 30 Minuten einziehen lassen und mit Wasser ausspülen.

Trocknen

Ich trockne meine Haare nur kurz mit dem Handtuch ab und gebe (wie oben erwähnt) etwas Kokosöl in die Spitzen. Nach ein paar Minuten käme ich mein Haar durch. Zuerst die Spitzen und dann vom Ansatz bis zu den Spitzen – hier sollte man vorsichtig sein (ich bin hier eher wie ein Wildschwein) und langsam bürsten. Jetzt in den Sommermonaten lasse ich meine Haare lufttrocknen – nur sehr selten verwende ich meinen Föhn, falls ich doch meine Haare föhne, dann – mittlerer Stufe + volle Geschwindigkeit.

Wie ich meine Haare im Sommer pflege

Schlaf-Dutt

Wie bereits im ersten Haarpost erwähnt, mache ich mir am Abend immer einen „Schlaf-Dutt“ – einen lockeren Dutt mit einem soften Haarband. Am nächsten Tag hat man keine Knoten, Vogelnester oder Hühnerärsche am Kopf und außerdem eine super schöne Welle – probiert’s aus!

Ernährung

Auch die Ernährung spielt eine große Rolle und hier sollte man besonders auf folgende Lebensmittel zurückgreifen:

  • Avocado
  • Nüsse
  • Beeren
  • Zitrusfrüchte
  • Spinat
  • Brokkoli
  • Paprika
  • Karotten
  • Tomaten
  • Grünes Blattgemüse
  • Hülsenfrüchte
  • Eier
  • Gute Fette wie Olivenöl oder Kokosöl

Ebenfalls sollte auf die ausreichende Flüßigkeitszufuhr geachtet werden – ideal wäre normales Wasser.

Wie färbe ich meine Haare?

Euch ist bestimmt aufgefallen, dass ich kein Natur-Blondie bin..ich muss meine Haare aufhellen, um dieses Ergebnis zu erzielen. Meine Haare werden blondiert bzw. bekomme ich immer ganz dünne Strähnen (in Folie) gesetzt. Anschließend gebe ich noch eine Tönung auf das blondierte Haar, da ich zu viele Rotpigmente habe und meine Haare immer Orange werden!!

Für meine Tönung verwende ich diese 2 Farben und zwar: 30g IGORA Vibrance 8-4 und 30g IGORA Vibrance 9,5-4 und mische es mit 120g Wasserstoff 3% – kaufe meine bei uns im Friseurbedarf Beate. Die Tönung bleibt dann für ca. 20 bis 25 Minuten auf meinem Haar und wird anschließend mit Shampoo und Conditioner gewaschen. Hierfür habe ich noch keine plastikfreie und für mich ideale Lösung gefunden…

Weitere Tipps für schöne Haare

  • Regelmäßig zum Frisör und seine Spitzen schneiden
  • Wenig Hitze verwenden – Föhn, Glätteisen oder Lockenstab
  • Nur lockere Haargummis
  • Haare nicht zu oft färben/blondieren

 

Ich achte eben sehr darauf, dass ich sehr wenige Produkte brauche und meine Haare auch sehr selten durch Hitze strapaziere. Hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in meine Haarroutine geben und die offenen Fragen beantworten. 🙂

*Anzeige

Comments

  • 20. Juli 2017
    reply

    Hi Nina,
    danke für den ausführlichen Post. Ich liebe es, immer wieder Pflegetipps von anderen zu lesen und dann was Neues auszuprobieren. Den Dutt-Tipp muss ich nachher direkt mal testen 🙂

    Von mir noch mein Sommertipp (wobei… ich mache das auch im Winter :-D): Tonerde! Ist grad eh im Trend, aber ich habe das schon vor Jahren für meine Haare entdeckt. Im Sommer nehme ich dazu die grüne Erde von margilé (eher unbekannte Marke, ist aber echt klasse!), ist gut für strapaziertes Haar, im Winter die weiße wegen der vielen Heizluft und den extra trockenen Haaren.

    LG,
    Tina

  • 23. Juli 2017
    reply

    Tina P

    Der Dutt hat super funktioniert!!!

    Ja, wusste ich lange auch nicht. Ich hatte das auch lange nur für Gesichtsmasken, bis ich mal gelesen habe, dass die auch gut für die Haare ist 😉

    LG

Dont be shy say hello

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu