Mineralstoff Fluorid

Mineralstoff Fluorid

Fluorid ist euch bestimmt ein Begriff aus der Zahnpflege, aber sollten wir Fluorid wirklich aufnehmen? Ist die Wirkung vom Mineralstoff Fluorid wirklich so schädlich für den Organismus? In welchen Lebensmitteln und Produkten ist Fluorid enthalten?

Fluorid zählt wie Eisen, Jod und Magnesium zu den Mineralstoffen – genauer zu den Spurenelementen, jedoch nicht zu den essentiellen Spurenelementen. Ob Fluorid wirklich gesund ist, darüber streiten sich Ärzte und Wissenschaftler. Einen Mangel an Fluorid gibt es nicht und es werden auch immer mehr Produkte (Zahnpflegeprodukte) ohne Fluorid angeboten.

Wirkung und Funktion

Man hat über längere Zeit „behauptet“ : Fluorid hemmt Karieswachstum, ist am Aufbau von Zahnhartsubstanz beteiligt und ebenfalls am Aufbau von Knochengewebe.

Fluorid wo enthalten?

Fluorid kommt in folgenden Lebensmitteln vor:

  • Salz
  • Schwarzer Tee
  • Seefisch
  • Miesmuscheln
  • Mineralwasser

Wie viel Fluorid?

Es wurden immer Mengen von 3,1mg bis 3,8mg täglich empfohlen. Ich persönlich bin nicht von einer positiven Wirkung von Fluorid überzeugt und würde euch auch nur Zahnpasta ohne Fluorid empfehlen und auch auf den Gehalt im Mineralwasser und Speisesalz achten.

Was passiert bei einer Überdosierung von Fluorid?

Bei einer Überdosierung kann es zu Erkrankung der Knochen und Zähne kommen – Dentalfluorose (braune Flecken auf den Zähnen).

Wie denkt ihr über diesen Mikronährstoff? Verwendet ihr Zahncreme ohne oder mit Fluorid?